Hello Flawless – Ein Film über den Mainzer Friseur Larsen Samuel

331

Am Samstagabend (18. November 2023) fand im Cinestar-Kino in Mainz eine ganz besondere Veranstaltung statt: Die Premiere des Films über den Mainzer Friseur Larsen Samuel Audisho, der am Römertor 12 in Mainz vor rund einem Jahr seinen Friseursalon eröffnet hatte. BYC-News war bei der Premiere vor Ort und sprach mit Larsen Samuel darüber.

Larsen Samuel wurde mehrere Monate lang mit der Kamera begleitet

„Ich bin seit mittlerweile 14 Jahren als Friseur tätig und habe mich vor einem Jahr selbstständig gemacht. Damit verbunden wollte ich auch irgendetwas machen, das bislang noch keiner gemacht hat, nämlich eine eigene Doku. Ich wollte den Menschen damit zeigen wer ich bin, was ich zu sagen habe und sie menschlich einfach begeistern. Die Leute sollen dadurch schon das Gefühl haben, mich zu kennen, noch bevor sie zum ersten Mal meinen Friseursalon betreten. Als Zuschauer erlebt man mich in der Doku genau so, wie ich auch im echten Leben bin“, so Larsen Samuel.

Für den Dreh wurde Larsen Samuel über mehrere Monate von seinem besten Freund, Dany Nabil, mit der Kamera begleitet. Die Dokumentation führt die Zuschauer durch die Höhen und Tiefen, die Larsen auf dem Weg zum Erfolg durchlebt hat. Von seinen bescheidenen Anfängen bis zur Realisierung seines Traumes vom eigenen Salon, dem Hello Flawless Studio, werden alle Aspekte seiner Leidenschaft für das Friseurhandwerk und seinen unermüdlichen Einsatz, um seine Ziele zu erreichen, beleuchtet. Diese Dokumentation gewährt einen ehrlichen und authentischen Einblick in das Leben von Samuel Larsen Audisho.

Die Doku einfach nur bei YouTube zu veröffentlichen habe ihm nicht gereicht, erklärt der Friseur. Er habe sich schon immer mal auf der großen Leinwand sehen wollen und so sei er auf die Idee gekommen, seine Doku zur Premiere im Cinestar zu präsentieren – natürlich als Abendveranstaltung mit entsprechender Abendgaderobe.

Rund 100 geladene Gäste, Freunde, Kunden und Unterstützer von Larsen trafen am Samstagabend gegen 17 Uhr im Kino ein. Bereits am Einlass wurden die Gäste begrüßt und haben sich danach im oberen Stockwerk vor Kino 7 zusammengefunden. Nach einem Sektempfang, bei dem Larsen Samuel alle Gäste persönlich begrüßte, ging es auch schon ins Kino, wo sich nach einer kurzen Dankesrede des Friseurs der Vorhang öffnete und die Dokumentation über ihn erstmalig über die Leinwand flimmerte.

Spenden für den guten Zweck

Mit der Premiere im Cinestar war außerdem noch eine Spendenaktion für den Förderverein für Tumor- und Leukämiekranke Kinder Mainz e.V. verbunden. Alle Gäste hatten die Möglichkeit vor Ort einen selbst gewählten Betrag in die Spendenbox des Fördervereins zu geben und damit gleichzeitig etwas Gutes zu tun.

„Einer meiner Kunden brachte mich auf die Idee die Premiere mit einer Spendenaktion zu verbinden. Er hatte mir dann auch den Förderverein für Tumor- und Leukämiekranke Kinder vorgeschlagen. Einige Tage später hatte ich mich dann mit Andrea Grimme vom Förderverein getroffen und mehr über deren Arbeit erfahren. Das hat mich total begeistert und da war für mich ganz klar, dass wir die Spendenaktion für den Förderverein machen“, erklärt Larsen Samuel.

Die Spenden müssen zunächst noch gezählt werden, die Spendensumme wird im Anschluss noch bekannt gegeben. Andrea Grimme betonte: „Wir sind total begeistert, dass Larsen uns gefunden hat und die Premiere von seiner Doku gleichzeitig mit einer Benefizaktion für den Förderverein verbunden hat. Die Großzügigkeit der Gäste hat uns als Verein natürlich sehr gefreut“, so Andrea Grimme. „Die Dokumentation war total interessant und gleichzeitig auch unterhaltsam. Man sieht da erstmal welche Arbeit und welche Leidenschaft in dem Friseursalon drin steckt und es ein langer Weg war, um dort hin zu kommen wo er jetzt ist. Deshalb freue ich mich umso mehr für ihn, dass er es geschafft hat. Alles in allem war es ein sehr schöner und kurzweiliger Abend“

Die Dokumentation wird ab dem 26. November 2023 auf YouTube zu sehen sein:

 

 


 

Vorheriger ArtikelMainzerin rastet aus und verletzt mehrere Passanten
Nächster ArtikelBischofsheim: Einbrecher trifft auf Bewohner – Kripo sucht Augenzeugen