Als Finanzzentrum ist Frankfurt am Main weltweit bekannt. Schnelllebig, hektisch und nur auf das schnelle Geld ausgerichtet: Wer sich in der hessischen Großstadt behaupten will, muss flink sein. Zeit für Ruhe und bewusste Ernährung scheint kaum vorhanden zu sein. Ein Blick in die Restaurants der Stadt zeigt jedoch, dass die Frankfurter genau wissen, was schmeckt und gesund ist.

Gesund essen, gesund leben: Der Ernährungswandel der Deutschen ist weiterhin auf dem Vormarsch und setzt neue Maßstäbe, wenn es um Genuss und Essen geht. Betway Wetten fand heraus, dass der Fleischkonsum in den vergangenen 20 Jahren um 11,5 % Prozent reduziert wurde. Die Entscheidung für mehr Grün auf dem Teller und eine fleischlose Ernährung hat sich längst vom Trend zur Normalität entwickelt. Selbst Profisportler wie Novak Djokovic oder Venus Williams setzen heute auf eine pflanzliche Ernährung. Warum haben diesen Schritt noch nicht alle Menschen verinnerlicht, fragt Hello Vegan.

Oftmals fehlt es an der Lust, selbst zu kochen und auf geliebte Speisen schon bei der Zubereitung zu verzichten. Frankfurt/Main bietet mit zahlreichen veganen Restaurants und einer breiten Auswahl an Lokalen die perfekte Option, vegane Speisen auszuprobieren. Wo diese Adressen zu finden sind, haben wir herausgefunden.

Suppengrün

Für den kleinen Hunger die beste Adresse! Das Suppengrün in der Berger Straße bietet an, was es verspricht: Leckere Suppen in wechselnden Variationen. Bei der Zubereitung wird viel Wert auf regionale Produkte und lokale Anbieter gelegt, die für die Frische im Topf garantieren. Warme Gerichte stehen dabei ebenfalls auf der Karte wie selbstgemachter Kuchen.

Edelkiosk

Mehr als ein reines Lokal zum Speisen ist der Edelkiosk in der Rhönstraße. Wie Besitzerin Anna im Interview mit Deutschland ist vegan berichtet, stehen neben veganen Gerichten auch nachhaltige Artikel wie Shirts oder Taschen in den Regalen. Gefertigt aus Bio-Materialien aus fairem Handel wird die Idee eines bewussten Lebensstils charmant erweitert. Ein umfangreiches Frühstücksangebot sorgt auch bei Morgenmuffeln für gute Laune.

Wondergood

Eigentlich erfreut sich Hessen einer deftigen Küche mit viel Hausmannskost. Wondergood in der Preungesheimerstraße setzt ein Zeichen für leichte Kost und neue Experimente. Die wechselnde Karte, auf der Rohkost und nachhaltige Produkte die Hauptrolle spielen, ist auch für Allergiker eine wahre Freude. Die breite Auswahl macht es möglich, dass verschiedene Geschmäcker und Ernährungsansichten an einem Tisch zusammenfinden.

YOMARO Frozen Yogurt

Lust auf eine kleine Nachspeise für das gute Gewissen? Der eiskalte Snack von YOMARO ist für Veganer ein echtes Highlight. Hergestellt auf Sojabasis sind die Eisspezialitäten auch für laktoseintolerante Genießer eine süße Überraschung. Mehrere Filialen von YOMARO sind in Deutschland bereits etabliert. Mit seinem Konzept hat sich Inhaber Mattias Rombey einen Traum erfüllt, verrät er Düsseldorf Tonight.

Sich fit und gesund in Frankfurt/Main zu ernähren, ist mit diesen vier Adressen kein Problem. Ob für den kleinen Snack in der Mittagspause oder als volle Mahlzeit am Abend: Vegane Speisen sind zu jeder Zeit eine passende Wahl, die abwechslungsreich und vielfältig serviert werden. Auf das dauerhafte Abenteuer Ernährungsumstellung muss sich dabei kein Skeptiker einlassen: Probieren, austesten und genießen! Etwas Abwechslung auf dem Teller erfordert keinen Mut, sondern einfach Lust auf neue Küche. Das gute Gewissen wird bei diesen Speisen garantiert satt und zufrieden sein.