Am Freitagabend (4. Februar 2022) kam es gegen kurz vor 20:00 Uhr zu einem Verkehrsunfall auf der Bundesstraße B44. Da zunächst bei der Feuerwehr ein Fahrzeugbrand gemeldet wurde, welcher sich jedoch kurze Zeit später als Verkehrsunfall herausstellen sollte, wurden weitere Kräfte durch die Leitstelle nachalarmiert.


Drei Personen wurden bei dem Unfall verletzt

Als die Einsatzkräfte der Feuerwehr vor Ort eintrafen, stellte sich die Situation wie folgt dar: An dem Verkehrsunfall waren insgesamt drei Autos beteiligt. Eines des Fahrzeuge war in Brand geraten.

Drei Personen wurden bei dem Verkehrsunfall verletzt, glücklicherweise konnten alle Beteiligten die Fahrzeuge aber eigenständig verlassen. Die Patienten wurden an den Rettungsdienst übergeben.

Vollsperrung der B44

Das Feuer wurde gelöscht und die Fahrzeuge, unter anderem durch das Abklemmen der Batterie, gesichert. Nachdem die Feuerwehr ihre Maßnahmen beendet hatte, konnte die Einsatzstelle an die Polizei übergeben werden, welche die Unfallursache ermittelt.

Die B44 war für die Dauer des Einsatzes voll gesperrt. Im Einsatz waren die Polizei, der Rettungsdienst, die beiden Ortsvereine des DRK Mörfelden-Walldorf sowie die Feuerwehr Mörfelden-Walldorf mit zehn Fahrzeugen und 41 Einsatzkräften.