Am Sonntag (27. Februar 2022) versammelten sich rund 300 Menschen um 15:00 Uhr am Marktplatz in Worms. Die Wormser politischen Jugendorganisationen der Grünen, FDP, CDU und der SPD organisierten die Versammlung und setzten damit ein Zeichen der Solidarität mit der Ukraine.


Der Oberbürgermeister Adolf Kessel

Der Wormser Oberbürgermeister gegenüber BYC-News Worms: „Es ist eine tolle und wichtige Aktion hier heute auf dem Marktplatz. Nachdem jetzt der russische Machtinhaber Wladimir Putin die Androhung mit Atomwaffen ausgesprochen hatte, wird die Situation noch bedrohlicher in der Ukraine und der ganzen Welt. Deshalb ist es umso wichtiger, dass wir alle nach unseren Möglichkeiten ein Statement setzen. Die Stadt Worms ist auch mehr als nur bereit Flüchtlinge aus der Ukraine aufzunehmen, das ist für uns eine Selbstverständlichkeit.“

Die Bürgermeisterin Stephanie Lohr

Die Wormser Bürgermeisterin gegenüber BYC-News – Mirco Metzler: „Für jemanden wie mich mit 38 Jahren war ein Krieg in Europa immer unvorstellbar gewesen. Es ist so erschreckend nah und die Distanz zum Kriegsgebiet liegt unter 1000 Kilometer. Es ist alles schwer zu fassen. Für mich ist wichtig, dass wir jetzt gemeinsam Hilfe anbieten und wir die betroffenen Menschen mit unserem Mitteln unterstützen. Gleichzeitig haben wir die Hoffnung, dass die Politik das Ganze noch irgendwie befriedigen kann. Man mag sich nicht vorstellen, wo das Ganze noch hinführen könnte.“