Am gestrigen Montag (10.05.2021) war der „Tag der Kinderbetreuung“. Im Rahmen dieses bundesweiten Aktionstags wird den mehr als 700.000 Erzieherinnen und Erziehern sowie Kindertagespflegepersonen überall in Deutschland für ihre Arbeit gedankt – denn sie sorgen täglich dafür, dass Kinder bestmöglich betreut werden und Eltern Beruf und Familie besser miteinander vereinen können.

Dank für engagierte Arbeit

In Bad Kreuznach hat sich Oberbürgermeisterin Dr. Heike Kaster-Meurer mit Blumensträußen, Schokolade und Dankeschreiben bei dem Kita-Personal – sowohl der städtischen Einrichtungen als auch der kirchlichen und freien Träger – für seine engagierte Arbeit bedankt.

„Heute ist der Tag der Kinderbetreuung. Grund genug ,Danke‘ zu sagen. Gerade in der aktuellen Pandemie zeigt sich tagein tagaus, welche große Bedeutung die Arbeit in der frühkindlichen Bildung für das gute Funktionieren unser Gesellschaft in diesen schwierigen Zeiten hat. Darum möchte ich – und nicht nur heute – die Wertschätzung für das tägliche Tun in diesem Berufsfeld in den Mittelpunkt der öffentlichen Wahrnehmung rücken“, sagt die Oberbürgermeisterin. Stellvertretend für alle 32 Kindertagesstätten in Bad Kreuznach überreichte Kaster-Meurer die Dankesbotschaften persönlich an die städtische Kita St. Franziskus und die Evangelische Kindertagesstätte im Korellengarten.

600 Fachkräfte betreuen 2400 Kinder

In Bad Kreuznach ermöglichen 18 städtische Kitas und 14 Kindertagesstätten in freier und kirchlicher Trägerschaft ein vielfältiges Betreuungsangebot. Mehr als 2400 Kinder (davon 1550 in den städtischen Einrichtungen) werden aktuell durch insgesamt rund 600 Fachkräfte (390 städtisch) betreut.

Den Tag der Kinderbetreuung nutzen deutschlandweit Kita-Träger, Eltern- und Berufsverbände sowie die Politik, um sich bei den Fachkräften in der frühen Bildung zu bedanken. Kinder bringen selbstgemalte Bilder mit in die Kita oder Eltern überreichen kleine Geschenke.

Der Aktionstag wurde 2012 ins Leben gerufen und findet seitdem jährlich am Montag nach Muttertag statt. Er soll dazu beitragen, der außerfamiliären Kinderbetreuung in Deutschland den Stellenwert zu verleihen, der ihr zusteht. Seit 2017 wird der Tag der Kinderbetreuung von der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung koordiniert. Weitere Infos gibt es unter www.tag-der-kinderbetreuung.de.