Die Bauarbeiten zur Erneuerung der Fahrbahn im Streckenabschnitt zwischen der Einmündung der Landesstraße in die B44 und der Anschlussstelle Gernsheim (A67) werden nach einer kurzen Winterpause planmäßig in der kommenden Woche wiederaufgenommen.


Die gesamte Maßnahme dauert voraussichtlich bis Juni 2022 an

Ab Montag, den 17. Januar werden nun die Arbeiten im nächsten Teilabschnitt fortgeführt. Dieser beginnt aus Richtung Hähnlein kommend nach dem „Mitfahrerparkplatz Gernsheim“, endet am Knotenpunkt B44 und wird unter Vollsperrung durchgeführt. Die Arbeiten in diesem Bereich dauern voraussichtlich bis Juni an.

Der Durchgangsverkehr folgt wie gehabt ab Hähnlein über die L3261 über Langwaden bis zum Knotenpunkt L3261 / L3111. Von dort führt die Umleitung über die L3111 und B44 weiter in nördlicher Richtung zurück nach Gernsheim. In der Gegenrichtung erfolgt die Umleitung über die gleiche Strecke in entgegengesetzter Richtung.

Das Hotel Hubertus, sowie der danebenliegende Waldkindergarten können aus Richtung B44 über den „Berleweg“ weiter angefahren werden. „Stockweg“ und „Im Erlengrund“ sind über Maria Einsiedel erreichbar.

Bauarbeiten am Knotenpunkt B44 / L3112

In der Woche vom 17. bis 23. Januar wird darüber hinaus die Verkehrssicherung für weitere, geplante Arbeiten am Knotenpunkt B44 / L3112 aufgebaut. Die eigentlichen Arbeiten im Knotenpunktbereich starten dann am Montag, den 24. Januar und dauern voraussichtlich bis Ende Juni 2022 an.

Die Bundesstraße B44 (Nord-Süd Richtung) bleibt im Zuge der Arbeiten immer für den Verkehr geöffnet. Dieser wird mittels Baustellenampel halbseitig an der Baustelle vorbeigeführt.

Die Einmündungen der Landesstraße L3112 und der Heidelberger Straße werden im Zuge der Ausbaumaßnahmen gesperrt. Im Rahmen dieser Arbeiten wird zum einen die Fahrbahn im Knotenpunktbereich in Betonbauweise erneuert, zum anderen erfolgt zur Steigerung der Leistungsfähigkeit eine Verlängerung des nördlichen Linksabbiegestreifens sowie die Erneuerung der LSA.

Zur gesamten Baumaßnahme

Im Rahmen der gesamten Baumaßnahme erfolgt im Zuge der Landesstraße L3112 die Erneuerung der Fahrbahn im Streckenabschnitt zwischen der Anschlussstelle Gernsheim und der Einmündung in die Bundesstraße B44.

Im Bereich der Anschlussstelle wurde dabei lediglich eine Sanierung der Fahrbahndecke vorgenommen, im restlichen Streckenabschnitt erfolgt eine grundhafte Erneuerung der Fahrbahn. Hierbei wird die Fahrbahn bis in eine Tiefe von rund 50 Zentimetern abgetragen und anschließend neu aufgebaut.

Ebenfalls Bestandteil der Gesamtmaßnahme ist der Ausbau und eine Grundhafte Sanierung des Knotenpunktes B44 / L3112 / Heidelberger Straße, Hierbei wird die Fahrbahn der B44 bis in eine Tiefe von rund 70 Zentimetern abgetragen und anschließend neu aufgebaut. Auch erfolgt eine Deckenerneuerung des Radweges zwischen dem Mitfahrerparkplatz und dem östlichen Anschluss der Anschlussstelle Gernsheim.

Die Kosten der gesamten Maßnahme belaufen sich auf rund 4,9 Millionen Euro, hiervon trägt der Bund rund 1,4 Millionen Euro für den Ausbau des Knotenpunktes und die Erneuerung der LSA. 3,5 Millionen Euro trägt der Land Hessen für die Sanierung der Landesstraße