Am frühen Dienstagmorgen (8. März 2022) kam es gegen 4:10 Uhr zu einer Geldautomatensprengung im Heiligkreuzweg in Mainz Weisenau. Der SB-Terminal der Mainzer Volksbank wurde dabei völlig zerstört. Von den Tätern fehlt jede Spur. BYC-News war vor Ort.


Alarmierung über die Sicherheitsfirma

Anders als in den vergangenen Fällen wurde die Polizei über die Sicherheitsfirma der Mainzer Volksbank alarmiert. Im Bereich des Gewerbegebietes am Heiligkreuzweg befinden sich keine Privathäuser in der näheren Umgebung. Demnach gab es keine direkten Zeugen für die Tat. Die Sicherheitsfirma der MVB wurde erst über den Vorfall informiert, als der Geldautomat gesprengt wurde. Die Polizei leitete sofort intensive regionale und überregionale Fahndungsmaßnahmen ein, die jedoch aktuell noch keine Erkenntnisse zu den Tätern brachte.

Feuerwehr wurde ebenfalls alarmiert

Da die unbekannten Täter nach ersten Informationen erneut mit Festsprengstoff sprengten und unklar war, ob der Container nach der Detonation brannte, wurde die Berufsfeuerwehr Mainz sowie die Freiwillige Feuerwehr Mainz-Weisenau ebenfalls alarmiert. Bei Eintreffen der Feuerwehr stellte sich jedoch heraus, dass der Container nicht brannte. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr konnten ihren Einsatz bereits gegen 4:40 Uhr beenden und an die Polizei übergeben.

Lidl Parkplatz abgesperrt

Da der SB-Terminal der Mainzer Volksbank auf dem Gelände des dortigen Lidl-Marktes untergebracht ist, wurden Teile des Parkplatzes bis zur endgültigen Spurensicherung und auch aus Sicherheitsgründen abgesperrt.

Gegen 5:10 Uhr traf ein Verantwortlicher der MVB am Tatort ein, gegen 5:55 Uhr die Delaborierer des LKA, die kurze Zeit später Entwarnung geben konnten, dass sich kein Sprengstoff mehr im oder am Gerät befand. Anschließend begaben sich die Beamten der Spurensicherung an ihre Arbeit. Die unbekannten Täter konnten bei der Tat das Geld aus den Geldkassetten erbeuten, die Polizei hält sich mit der Höhe der Summe jedoch aus ermittlungstaktischen Gründen bedeckt.

Zeugenaufruf der Polizei

Die Kriminalpolizei hat ihre Ermittlungen aufgenommen und sucht Zeugen, die Angaben zu der Geldautomatensprengung im Heiligkreuzweg machen können. Personen, die in letzter Zeit Auffälligkeiten im Bereich des Geldautomaten im Bereich des Lidl-Marktes in Mainz-Weisenau gemacht haben, oder Angaben zur Tat machen können, werden gebeten sich bei der Polizei unter 06131 – 65 36 33, mit der Polizei in Verbindung zu setzen. Für anonyme Hinweise steht auch das Onlineportal der Polizei Rheinland-Pfalz zur Verfügung.