In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch (5. Mai 2021) kam es zu einem größeren Einsatz am Laubenheimer Ried. BYC-NEWS war vor Ort in der Nacht in Mainz-Laubenheim. Ein Passant hatte um 23:20 Uhr den Notruf gewählt und gemeldet, dass er gegen 20 Uhr gesehen habe wie etwas, vermutlich eine Person, in einem der Seen auf dem Wasser treiben würde. Umgehend machen sich Polizei und Feuerwehr auf den Weg.

Die Suche gestaltete sich schwierig

Kurz vor Mitternacht trafen die Einsatzkräfte vor Ort ein und vermuteten zunächst, dass es sich um einen See in der Nähe des Paul-Zöller-Platz handelte. Dort konnte jedoch nichts gefunden werden. Gegen 00:10 Uhr wurde die Berufsfeuerwehr Mainz-Laubenheim alarmiert, um die Einsatzstelle auszuleuchten.

Da es in dem Bereich am Laubenheimer Ried mehrere kleine Seen gibt, hatten die Einsatzkräfte zunächst große Probleme, den richtigen See zu finden. Der Melder war zunächst nicht mehr erreichbar und auch nicht mehr vor Ort. Erst gegen 00:45 Uhr konnte die Polizei Kontakt zu dem Melder aufnehmen, der den Einsatzkräften daraufhin den Standort des richtigen Sees schickte.

Die Einsatzkräfte machten sich daraufhin auf den Weg zu dem See nahe der Nackenheimer Straße. Weil die Feuerwehr den unwegsamen und schmalen Waldweg nicht mit den Fahrzeugen entlangfahren konnte, machten sich die Einsatzkräfte zu Fuß auf den Weg zur Einsatzstelle, wo sie schließlich gegen 00:55 Uhr gemeinsam mit BYC-NEWS eintrafen. Am richtigen See angekommen, konnte tatsächlich etwas auf dem Wasser festgestellt werden, sodass der Einsatzleiter der Feuerwehr gegen 1:00 Uhr die Taucher der Berufsfeuerwehr nachalarmierte. Gegen 1:05 Uhr wurden auch die Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Laubenheim zur Unterstützung nachalarmiert.

Folge uns auf Facebook | Rhein-Main Nachrichten

Taucher der Berufsfeuerwehr im Einsatz

Nachdem die Taucher der Berufsfeuerwehr Mainz an der Einsatzstelle eingetroffen waren, gingen diese gegen 2:10 Uhr ins Wasser. Nur wenige Augenblicke später konnten die Taucher schließlich bestätigen, dass es sich um eine Person im Wasser handelte. Daraufhin wurde umgehend der Kriminaldauerdienst verständigt. Gegen 2:30 konnte die Person aus dem Wasser geborgen werden und die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen.

Die Identität der Frau ist bislang noch nicht abschließend geklärt. Die Berichterstattung erfolgte aus Rücksichtnahme der Angehörigen erst zu diesem Zeitpunkt in Absprache mit der Polizei Mainz (5. Mai 2021 8:45 Uhr).

Vermutlich handelt es sich um die Vermisste aus Laubenheim

Wie die Polizei am Mittwochvormittag (5. Mai 2021) um 10:45 Uhr mitteilte, sprechen erste Ermittlungen der Polizei dafür, dass es sich bei der Toten um die vermisste 83 Jahre alte Frau aus Mainz-Laubenheim handelt. Um dies endgültig bestätigen zu können, muss allerdings noch die gerichtsmedizinische Untersuchung abgewartet werden.