Der internationale Technologiekonzern SCHOTT, Erfinder des Spezialglases und Pionier in der Entwicklung bahnbrechender Glasarten, präsentiert das weltweit erste Smartphone mit Xensation® α (Alpha): das vivo S12 Pro. Die neueste Generation des SCHOTT Coverglases wurde der Öffentlichkeit kürzlich vorgestellt und bietet gegenüber Covergläsern auf Lithium-Aluminosilicatbasis (LAS) und Aluminosilicatbasis (AS) eine deutlich verbesserte Sturzfestigkeit.


Dr. Lutz Klippe, Produktgruppenleiter bei SCHOTT dazu

„Wir blicken auf eine vertrauensvolle und langjährige Partnerschaft mit vivo zurück und freuen uns sehr, dass unsere erfolgreiche Zusammenarbeit im neuen vivo S12 Pro fortgeführt wird. Das S12 Pro ist das weltweit erste Smartphone mit unserem neuen Xensation® α Coverglas“, sagt Dr. Lutz Klippe, Produktgruppenleiter bei SCHOTT.

Xensation® α: Eine neue Generation von Coverglas

Bei Xensation® α handelt sich um ein chemisch vorgespanntes Lithium-Alumino-Borosilicat-Coverglas (LABS) – einer neu entwickelten Glaskomposition, die sehr tiefes chemisches Vorspannen ermöglicht. Xensation® α beinhaltet neben branchenüblichen Inhaltsstoffen wie Lithium und Aluminium auch das Halbmetall Bor. Diese Kombination ist die Basis für ein extrem leistungsstarkes High-End-Coverglas für Smartphones mit deutlich verbesserter Bruch- und Kratzfestigkeit.

Xensation® α wird kommende Topmodelle des Smartphone-Herstellers vivo schützen. Foto: SCHOTT

Die Vorteile von Xensation® α im Überblick:

  • Deutlich verbesserte Sturzfestigkeit aus doppelter Höhe (auch „Set-Drop-Performance“ oder „Drop Performance“) im Vergleich zu anderen Premium-LAS-Covergläsern – besonders auch auf rauen Untergründen und beim Aufprall auf schroffe oder scharfkantige Oberflächen. (Es handelt sich um ein Testverfahren, bei dem ein Smartphone-Dummy aus schrittweise gesteigerten Höhen, die sich an einem alltäglichen Gebrauch von Smartphones orientieren, mit der Frontseite auf einen harten, mit Sandpapier überzogenen Untergrund fällt. Xensation® α übersteht diesen Test ohne Bruch aus bis zu doppelter maximaler Fallhöhe, verglichen mit LAS-Gläsern)
  • Weniger anfällig gegenüber Kratzern als marktübliche Aluminosilicat- (AS) und LAS-Coverglastypen, wie Diamant-Kratztests im Labor zeigen.
  • Kombination des herausragenden Charakters eines LAS-Glases in Hinblick auf die chemische Vorspannbarkeit mit der Kratz-Performance von Borosilicatglas und einem starken Glasnetzwerk, wie man es von Glaskeramik kennt.

Xensation® α ist ein Paradebeispiel dafür, wie ein über 130 Jahre altes Traditionsunternehmen wie SCHOTT aus der Erfahrung auch für aktuellste Innovationen Nutzen ziehen kann. Firmengründer Otto Schott fügte im Rahmen seiner weitreichenden Experimente als erster Lithium zu einem Glasgemisch hinzu. Seine Forschung führte schließlich zur Erfindung des Spezialglases. Mit Xensation® α schreiben Ottos Erben bei SCHOTT diese Erfolgsgeschichte fort.

Starke Partnerschaft

SCHOTT und vivo blicken auf eine langjährige Partnerschaft zurück, die sich durch zahlreiche erfolgreiche Smartphone-Modelle auszeichnet. So wurde das Coverglas Xensation® Up. bereits bei früheren High-End-Modellen wie dem vivo X70 Series, dem X60 Series, dem NEX 3 Series und dem S9 Series eingesetzt.

Seine starke Position im High-End-Coverglas-Geschäft unterstreicht SCHOTT durch seine Innovation für faltbare Smartphones (Foldables): Das in Massenproduktion gefertigte flexible und zugleich chemisch vorspannbare Ultradünnglas (UTG) Xensation® Flex ermöglicht Premium-Smartphones mit flexiblen Bildschirmen. Als Zulieferer von Samsung ist SCHOTT stolz darauf, eine neue Generation von Endgeräten zu ermöglichen.