Die Fortbewegung ist ein wichtiger Teil unseres täglichen Lebens und oft kommen wir nicht umhin, auf öffentliche Verkehrsmittel oder den eigenen Pkw zurückzugreifen. Doch manche dieser Optionen können schnell teuer werden und ein großer Posten in unserem Haushaltsbudget sein. Im Folgenden wird aufgezeigt, wie auf günstigere Fortbewegungsmittel umgestiegen werden kann und so bares Geld gespart wird.

Taxi fahren

Das Taxi fahren ist oft als teures Fortbewegungsmittel angesehen, doch es gibt Möglichkeiten, um die Kosten zu senken. Es gibt in vielen Städten Angebote für Sammeltaxis, die mehrere Personen gleichzeitig befördern und somit die Kosten pro Person verringern. Auch das Buchen über Taxi-Apps kann günstiger sein, da hier oft Sonderangebote und Rabatte angeboten werden. Weitere günstige Alternativen sind Minicars wie z. B. Inge’s Minicar Karlsruhe.

Wenn möglich, sollte auch darauf geachtet werden, dass im Vorfeld ein fester Preis ausgemacht wird, um böse Überraschungen zu vermeiden. Das Taxi fahren gehört zwar nicht zu den günstigsten Fortbewegungsmitteln, kann aber in manchen Situationen die einzige Möglichkeit sein, an den Zielort zu gelangen, beispielsweise spät nachts oder wenn öffentliche Verkehrsmittel ausfallen.

Zug fahren

Der Zug ist für viele Menschen eines der günstigeren Fortbewegungsmittel. Insbesondere für längere Strecken ist der Zug oft die preiswerteste Option. Durch die Möglichkeit, Frühbuchertickets und Sparpreise zu nutzen, können die Kosten für die Fahrt mit dem Zug deutlich reduziert werden. Auch die Option, eine Bahncard zu erwerben, bietet zusätzliche Ermäßigungen und kann sich vor allem für regelmäßige Bahnfahrer lohnen.

Zudem gibt es auch immer wieder Aktionen und Angebote, bei denen besonders günstige Fahrkarten erworben werden können. Allerdings sollte beachtet werden, dass die Zugfahrt je nach Streckenverlauf möglicherweise längere Fahrzeiten ergibt. Trotzdem ist der Zug, besonders für längere Strecken und in Kombination mit günstigen Tickets, eine attraktive Alternative zu anderen Fortbewegungsmitteln. Vor allem ist der Zug eines der sichersten Fortbewegungsmittel, mit dem Verkehrsunfälle vermieden werden können.

Mitfahrgelegenheit

Die Mitfahrgelegenheit ist ebenfalls ein günstiges Fortbewegungsmittel, wenn die Nutzer in einer größeren Stadt oder im Umland unterwegs sind. Es gibt verschiedene Plattformen im Internet, auf denen Interessierte sich als Fahrer oder Fahrgast anmelden können.

Das Prinzip ist einfach: Der Fahrer fährt ohnehin in die gleiche Richtung und bietet Plätze in seinem Auto an, die als Fahrgast gegen eine geringe Gebühr besetzt werden können. Durch die Teilung der Fahrtkosten wird die Fahrt für beide Seiten deutlich günstiger. Die Mitfahrgelegenheit ist somit eine umweltfreundliche und kostengünstige Alternative zum öffentlichen Nahverkehr oder dem eigenen Auto. Vor allem für längere Strecken bietet sie eine attraktive Option.

Bus fahren

Wer auf der Suche nach einer günstigen Fortbewegungsmöglichkeit ist, sollte unbedingt auf das Busfahren setzen. Im Vergleich zu anderen Verkehrsmitteln wie dem Zug sind Busfahrten oft deutlich preiswerter. Es gibt zudem viele Angebote und Aktionen, bei denen besonders günstige Fahrkarten erhalten werden können, wie zum Beispiel Studenten- oder Senioren-Ermäßigungen.

Zudem bieten viele Busunternehmen mittlerweile auch sogenannte Sparpreise an, bei denen bis zu 50 Prozent auf den Normalpreis gespart werden kann. Ob innerhalb von Städten oder für Langstrecken, sind Busse wohl die günstigste Möglichkeit, sich fortzubewegen.

Car-Sharing

Es ist für viele Studierende nicht möglich, sich ein Auto zu leisten, da die Kosten eines Autos und die dazugehörigen Ausgaben ihr Budget übersteigen. Wenn sie aber einen Tagesausflug machen oder einen Einkauf mit dem Auto erledigen möchten, gibt es die Möglichkeit, ein Auto zu mieten. Car-Sharing-Anbieter sind in fast allen deutschen Großstädten vertreten und können über eine App bestellt werden.

Dazu müssen sich die Nutzer registrieren und ihren Führerschein verifizieren. Die Autos können in bestimmten Gebieten der Stadt gemietet und wieder abgestellt werden, in der Regel immer rund ums Zentrum. Es können verschiedene Tarife gebucht werden, auch eine Tagesmiete oder länger ist möglich.

Fazit

Insgesamt lässt sich feststellen, dass es viele Möglichkeiten gibt, um Geld bei der Fortbewegung zu sparen. Von öffentlichen Verkehrsmitteln bis zu Fahrgemeinschaften gibt es viele Optionen, die sowohl umweltfreundlich als auch kostengünstig sind. Es lohnt sich also, verschiedene Alternativen zum Auto zu prüfen und sich genau zu überlegen, wie die Zieladresse am besten erreicht wird. Letztendlich hängt die günstigste Fortbewegungsmethode jedoch immer von den individuellen Bedürfnissen und den örtlichen Gegebenheiten ab. Und wer früh bucht, spart meistens auch mehr.