Am Samstagmittag (14. August 2021) gegen 14:00 Uhr kam es in der Nikolaus-Otto-Straße in Mainz-Hechtsheim zu einem größeren Feuerwehreinsatz. Dort stand ein rund 500 Quadratmeter großes Gebäude im Vollbrand. BYC-NEWS war vor Ort.

Starker Rauchgeruch in der gesamten Umgebung

Durch den Brand entstand eine dunkle und dichte Rauchwolke, die bereits von weitem sichtbar war. Der Rauch war im gesamten Hechtsheimer Gewerbegebiet und in der Mainzer Oberstadt und Bretzenheim zu riechen. Anwohner wurden gebeten, Türen und Fenster geschlossen zu halten.

Shisha-Tabak und Zubehör im Gebäude

Wie ein Sprecher der Feuerwehr gegenüber BYC-News um 15:00 Uhr mitteilte, war das Feuer im Außenbereich von dem Gebäude entstanden. Die Flammen sind schnell auf die Fassade und in den Innenraum übergegriffen. In den Räumlichkeiten wurde Shisha-Tabak gelagert sowie Zubehör, was die Brandbekämpfung wegen der guten Brennbarkeit der Materialien massiv erschwerte. Aufgrund der starken Hitzeentwicklung und da die Räume sehr vollgestellt waren, konnte die Feuerwehr bislang noch nicht in das Gebäude. Die Flammen wurde daher zunächst über zwei Drehleitern sowie vom Boden aus bekämpft. Das dahinter befindliche Wohngebäude wurde evakuiert, war aber nicht von dem Feuer betroffen. Personen befanden sich keine mehr in dem Gebäude.

Ein Hund wurde von der Feuerwehr gerettet

Die Feuerwehr hatte einen Hund aus dem Wohngebäude gerettet, der sich noch in einer Wohnung befand. Die Besitzerin des Hundes berichtete gegenüber BYC-News: „Von uns war niemand mehr im Gebäude, lediglich unser Hund. Zum Glück hat die Feuerwehr ihn aus dem Haus gerettet“

Im weiteren Verlauf des Einsatzes kam es zu Schwierigkeiten mit dem Wasserdruck. Aus diesem Grund wurden Zuständige hinzugezogen, die den Wasserdruck erhöhten. Im Anschluss daran wurde das Gebäude mit Schaum geflutet, um den Brand weiter zu bekämpfen.

Der Einsatz dauert weiterhin an

Aufgrund des Einsatzes wurde die gesamte Nikolaus-Otto-Straße und die Robert-Bosch-Straße ab dem Baumarkt vollgesperrt. Rund 80 Einsatzkräfte der umliegenden Feuerwehren sind vor Ort. Der Einsatz wird noch mehrere Stunden andauern, bis alle Glutnester beseitigt sind (Stand 17:00 Uhr)

Im Einsatz vor Ort sind:

  • Berufsfeuerwehr Mainz Wache 1
  • Freiwillige Feuerwehr Mainz-Hechtsheim
  • Freiwillige Feuerwehr Mainz-Weisenau
  • Freiwillige Feuerwehr Mainz-Drais
  • Freiwillige Feuerwehr Mainz-Bretzenheim
  • Polizei Mainz
  • Kriminalpolizei Mainz
  • Rettungsdienst
  • Notarzt
  • Technisches Hilfswerk