Am späten Mittwochabend (12. Mai 2021) kam es zu einem schweren Verkehrsunfall auf der Bahnstraße zwischen Riedstadt-Goddelau und Erfelden. Zwei Personen wurden dabei verletzt.

Frontalcrash zwischen zwei Fahrzeugen

Ein 40 Jahre alter Mann auf Riedstadt war mit seinem BMW auf der Bahnstraße in Richtung Goddelau unterwegs. Zeitgleich befuhr ein 18-Jähriger aus Goddelau die Straße in die entgegengesetzte Richtung. Plötzlich geriet der BMW-Fahrer auf die Gegenfahrbahn und es kam zu einem Frontalcrash zwischen den beiden Fahrzeugen. Beide Fahrer wurden dabei verletzt.

Während die Polizei den Unfall aufnahm, fiel den Beamten ein Alkoholgeruch beim Unfallverursacher auf. Der Verdacht der Polizisten wurde durch einen Atemalkoholtest bestätigt, sodass sein Führerschein noch an der Unfallstelle sichergestellt wurde. Zudem wurde ihm eine Blutprobe entnommen.

An beiden Fahrzeugen ein Totalschaden im Wert von insgesamt 40.000 Euro. Für die Dauer der Unfallaufnahme und der Bergungsarbeiten musste die Bahnstraße für rund zwei Stunden voll gesperrt werden. Im Einsatz waren die Polizei, die Freiwillige Feuerwehr Riedstadt, der Rettungsdienst und ein Notarzt. Zeugen des Unfalls werden gebeten, sich bei der Polizei Groß-Gerau unter der Rufnummer  06152 – 1750 zu melden.