Am Ostersonntag (3. April 2021) gegen 17:00 Uhr kam es auf dem Waldweg „Thomashüttenschneise“ zwischen Offenthal und Urberach in Hessen zu einem versuchten Tötungsdelikt. Die Polizei startet nun einen erneuten Zeugenaufruf.

Ehemann soll sein Frau angegriffen haben

Zu diesem Zeitpunkt waren ein 55 Jahre alter Mann mit seiner 51 Jahre alten Ehefrau in dem Waldstück unterwegs. Die Frau hatte eine stark blutende und schwere Kopfverletzung, die ihr vermutlich ihr Ehemann bei einem gemeinsamen Fahrradauflug zugefügt haben könnte. Wie die Polizei mitteilt wird dem Ehemann ein versuchtes Tötungsdelikt an seiner Frau vorgeworfen. Der Verdächtige befindet sich seit Ostersonntag in Untersuchungshaft.

Die Polizei sucht jedoch noch immer mit Hochdruck nach drei bislang unbekannten Zeugen, die zur Klärung des Sachverhalts beitragen könnten:

Zeuge 1: 

  • männlich
  • 60 bis 70 Jahre alt
  • etwa 1,80 groß
  • kräftige Statur
  • lichtes, graues Haar
  • mit einem dunklen Fahrrad unterwegs

Zeugin 2: 

  • weiblich
  • über 30 Jahre alt
  • sportliche Figur
  • mit einem Fahrrad unterwegs

Zeugin 3: 

  • weibliche Joggerin
  • 40 bis 50 Jahre alt

Diese Zeugen hatten mit dem Ehepaar gesprochen und Hilfe angeboten bzw. geleistet. Allerdings schienen die Zeugen die stark blutende Wunde auf einen Unfall zurückzuführen und nicht auf einen versuchten Mord. Da sich die wichtigen Zeugen bislang noch nicht bei der Polizei gemeldet haben, startet die Polizei nun erneut einen Aufruf. Diese hilfsbereiten Zeugen sowie weitere mögliche Zeugen werden gebeten sich unter der Rufnummer 069 –  8098 1234 mit der Kriminalpolizei in Verbindung zu setzen.