Am Mittwochabend (21. April 2021) gegen 23:00 Uhr war ein Geisterfahrer auf der Autobahn A61 in Fahrtrichtung Alzey unterwegs. Dabei gefährdete er nicht nur sich selbst, sondern auch andere Verkehrsteilnehmer.


Drei Unfällen nur knapp entgangen

Wie die Polizei mitteilt, war ein Taxifahrer versehentlich auf die A61 in Richtung Alzey aufgefahren, obwohl er eigentlich nach Bingen wollte. Daraufhin wollte der 39 Jahre alte Taxifahrer auf dem Beschleunigungsstreifen drehen, wobei er fast mit einem Lastwagen auf der rechten Fahrspur zusammen krachte.

Anschließend drehte der Taxifahrer und fuhr die Strecke in der entgegengesetzten Richtung wieder zurück. Auch hier war es erneut zu einem Beinahe-Unfall mit einem Lastwagen gekommen, der gerade noch rechtzeitig auf die linke Fahrspur ausweichen konnte.

Als der Taxifahrer weiter die Anschlussstelle Bad Kreuznach in entgegengesetzter Richtung befuhr, krachte er beinahe gegen einen entgegenkommendes Auto und musste auf den Grünstreifen ausweichen.

Im Taxi befand sich noch ein Fahrgast

Während der Fahrt hatte der Taxifahrer eine 33 Jahre alte Frau als Fahrgast im Auto. Die beschrieb der Polizei im Anschluss den genauen Hergang. Daraufhin wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Gefährdung im Straßenverkehr gegen den Fahrzeugführer eingeleitet. Die Polizei sucht nun dringend die Fahrer der beiden Lastwagen sowie weitere Zeugen.