Am Sonntagmittag (16. Mai 2021) wurden Ölfässer im Bereich der Abfahrt Bundesstraße 41 und der Kreisstraße 20 bei Bad Kreuznach illegal entsorgt. Ein Augenzeuge hatte die Tat im Vorbeifahren beobachtet.

Insgesamt 11 Ölfässer wurden entsorgt

Der Augenzeuge meldete seine Beobachtung bei der Polizei und teilte mit, dass ein Autofahrer ein großes Fass aus einem älteren roten Ford Transit mit Frankfurter Kennzeichen warf.

Die Polizeibeamten machten sich daraufhin auf den Weg und konnten vor Ort insgesamt elf Mineralölfässer mit einem Fassungsvermögen zwischen 50 und 100 Litern feststellen. Wie die Polizei mitteilt, waren diese dem Gewicht nach zu urteilen noch nicht ganz leer und es befand sich noch ein Restinhalt darin. Die Fässer waren bereits stark verrostet.

Der Augenzeuge hatte sich glücklicherweise das Kennzeichen des roten Ford Transit notiert. Die Polizei ermittelt daher nun gegen den Fahrzeughalter.