Am Samstagnachmittag (29.05.2021) kam es zu einem Gebäudebrand in Fürfeld. Im dortigen Neubaugebiet wurde durch den Brand ein Einfamilienhaus zerstört und ist unbewohnbar.

Gegen 16:00 Uhr wurden Nachbarn auf das Feuer aufmerksam und setzten einen Notruf ab. Von der Feuerwehr konnten mehrere Brandherde im Gebäude schnell unter Kontrolle gebracht werden. Personen befanden sich zum Zeitpunkt des Feuers nicht im Haus, für eine Katze kam jede Hilfe zu spät.

Während des Einsatzes ergaben sich erste Anhaltspunkte, die auf eine vorsätzliche Brandlegung hindeuteten. Der Kriminaldauerdienst des Polizeipräsidiums Mainz hat in Zusammenarbeit mit der Staatsanwaltschaft Bad Kreuznach, noch am Nachmittag die Ermittlungen wegen vorsätzlicher Brandstiftung aufgenommen. Es besteht bereits ein erster Tatverdacht gegen eine Person. Weitere Informationen zu Tathergang und Motiv ist derzeit noch unklar und Gegenstand der andauernden Ermittlungen.