Seit Sonntag, den 5. September 2021, haben Vanessa und Marcel Weinheimer den Gastronomiebereich im Thermalbad Aukammtal in Wiesbaden übernommen. Die beiden haben als Jungunternehmer bereits jahrelange Erfahrung in der Gastronomie. BYC-News sprach mit dem Ehepaar über ihr neues Konzept und die Angebote.

Es wird viel Wert aufs Detail gelegt

Die beiden möchten einiges verändern und den Gastronomiebereich wieder nach vorne bringen. „Uns ist es sehr wichtig, dass die Gäste sich hier wohl fühlen und gerne her kommen. Deshalb haben wir natürlich viel Wert darauf gelegt, ein schönes Ambiente zu schaffen mit einladender Deko und gemütlichen Sitzmöglichkeiten“, erklärt Vanessa Weinheimer.

Auch der Name der Gastronomie wurde geändert. „Die Gastronomie hieß vorher Strandbar. Wir wollten aber klar erkenntlich machen, dass hier nun etwas Neues drin ist und haben uns für den Namen ’38 Grad‘ entschieden. Der Name ist angelehnt an die Raumtemperatur, die hier im Thermalbad Aukammtal herrscht.“, erklärt Marcel Weinheimer.

„Was auf jeden Fall super ist, dass wir einen Teil des Personals übernehmen konnten. Vor allem freuen wir uns, dass auch der Koch hier geblieben ist. Wir wurden von zahlreichen Gästen schon gefragt, ob er  bleibt, weil er hier wirklich sehr beliebt ist“, so Vanessa Weinheimer

Große Auswahl auf der Speisekarte

Auch wenn der Koch der gleiche geblieben ist, hat sich bezüglich der Speisekarte einiges getan. Bis 11:00 Uhr Vormittags wird Frühstück angeboten. Ab 11:00 Uhr gibt es dann eine breite Auswahl an Salaten, Flammkuchen, Burgern, Schnitzeln und Baguettes. Natürlich gibt es auch die klassische Currywurst mit Pommes. Auch leckerer Kuchen und Eis als Nachtisch ist vor Ort erhältlich.

Ganz besonders stolz sind Vanessa und Marcel Weinheimer auf die Spaghetti Bolognese „Das Rezept ist von meinem Opa aus Italien und ich war wirklich froh, als der Koch zugestimmt hat, die Bolognese nach diesem Rezept zu kochen. Er war auch wirklich begeistert davon“, sagt Vanessa Weinheimer.

Nicht nur für Gäste des Thermalbads

Das 38 Grad steht nicht nur für Gäste des Termalbads zur Verfügung. Man kann in dem Restaurant auch essen, wenn man nicht in die Therme möchte. Dafür steht der vordere Bereich zur Verfügung.

Auch hier steht natürlich die gesamte Karte zur Verfügung. Lediglich in der Abrechnung gibt es einen Unterschied. Denn Gäste der Therme bekommen beim Einlass in das Bad ein elektronisches Armband. Dort werden die Beträge auch im Gastronomiebereich elektronisch erfasst. Beim Verlassen der Therme wird dann der Gesamtpreis für den Thermen-Besuch und aus der Gastronomie bezahlt. Der Vorteil hierbei: Gäste des Thermalbads müssen nicht extra an den Spind, um Bargeld zu holen, wenn sie etwas essen oder trinken möchten.

Gäste, die nur zum Essen kommen und keinen Besuch in der Therme möchten, zahlen wie in jedem anderen Restaurant auch im 38 Grad entweder Bar oder mit Karte.

Essen nun auch im Saunabereich

Eine weitere Anpassung, die die beiden Vorgenommen haben ist die Ausweitung des gastronomischen Angebots im Saunabereich. Wo es zuvor nur eine sehr abgespeckte Karte gab ist es nun möglich, die gesamte Speisekarte zu bestellen. „Schon in den ersten Tagen wurde ich sehr häufig von Gästen angesprochen die sich sehr freuten, dass sie nun auch im Saunabereich essen bestellen und verzehren können. Das gab es vorher nicht“, berichtet Vanessa Weinheimer.

„Innerhalb der Saune gibt es eine Theke für Getränke, dort machen wir auch den Flammkuchen. Alles weitere wird hier unten in der Küche gemacht und dann hoch gebracht. Zusätzlich bieten wir im Saunabereich aber auch noch Ofenkartoffeln auf der Karte an“, ergänzt Marcel Weinheimer.

Getränke und Speisen aus der Region

Bei der Auswahl der Lieferanten legen die beiden viel Wert auf regionale Produkte. „Die Weine, die wir hier anbieten sind alle aus der Region. Wir beziehen unseren Wein aus Rheinhessen und dem Rheingau. Auch was die Lebensmittel angeht setzen wir auf frische Produkte von regionalen Metzgern und Landwirten mit denen wir schon längere Zeit sehr gut zusammenarbeiten.“, sagt Marcel Weinheimer.

Adresse: 

38 Grad Cafè & Restaurant
Im Thermalbad Aukammtal
Leibnitzstraße 7
65191 Wiesbaden

Öffnungszeiten:

Gastronomie im Badbereich: 9:00 bis 21:00 Uhr
Gastronomie im Saunabereich: 10:00 bis 21:30 Uhr