Am Montag (14. Juni 2021) gegen 10:45 Uhr kam es zu einem Großeinsatz der Feuerwehr in der Elsa-Brändström-Straße in Mainz-Gonsenheim. Im Rahmen der polizeilichen Ermittlungen kam es zu einer Festnahme. Der Mann steht im Tatverdacht, den Brand mit selbst gebastelten Sprengsätzen vorsätzlich gelegt zu haben.

Weiterer Sprengsatz wurde vermutet

Nach Informationen von BYC-News hatte die Polizei den Mann bereits in Verdacht und aktiv nach dem Verdächtigen gesucht. In der Nähe des Aldi-Marktes in Gonsenheim konnten Polizeibeamte den Verdächtigen schließlich antreffen und festnehmen.

Weil der Verdacht im Raum stand, dass der Tatverdächtige noch einen weiteren Sprengsatz platziert hat, musste gegen 13:40 Uhr zunächst die Einsatzstelle geräumt und der Bereich erneut weiträumig abgesperrt werden. Zudem wurde ein Stockwerk unter der betroffenen Wohnung die Tür einer anderen Wohnung aufgebrochen. Dort wurden unter anderem Waffen und Funkgeräte sichergestellt. Ob und wie diese im Zusammenhang mit den Sprengsätzen stehen, ist bislang noch nicht bekannt.

Weitere Berichte zum Hochhausbrand in Mainz-Gonsenheim:

Teil 1: Großeinsatz der Feuerwehr in Mainz-Gonsenheim
Teil 2: Festnahme nach Großeinsatz der Feuerwehr in Mainz-Gonsenheim
Teil 3: Anwohnerin berichtet über den Hochhausbrand in Mainz-Gonsenheim