Am Dienstagmittag (1. Juni 2021) kam es gegen 14:00 Uhr zu einer Wasserrettung auf dem Rhein zwischen der Kaiserbrücke und der Theodor-Heuss-Brücke in Mainz. Anrufer hatten den Notruf gewählt und mitgeteilt, dass sich eine hilflose Person im Wasser befindet.

Wohnwagen versperrte den Weg der Einsatzkräfte

Die Einsatzkräfte machten sich umgehend auf dem Weg zur Einsatzstelle und begannen sowohl von der Wiesbadener als auch von der Mainzer Rheinseite aus mit der Suche nach der Person. Ebenfalls alarmiert wurde die Freiwillige Feuerwehr Budenheim. Diese fuhr zur Nato-Rampe in Budenheim, um dort das Feuerwehrboot zu Wasser zu lassen. Allerdings versperrte ein Wohnmobil, das im Halteverbot an der Nato-Rampe parkte, zunächst die Zufahrt. Es kam daher zu Verzögerungen, bis das Feuerwehrboot zu Wasser gelassen werden konnte. Kurz nachdem die Freiwillige Feuerwehr Budenheim das Boot im Wasser hatte und gerade auf dem Weg zur Einsatzstelle war, erreichte sie die Meldung, dass die Person gerettet werden konnte.

Polizisten warfen dem Mann Hilfsmittel zu

Denn in der Zwischenzeit hatten mehrere Polizeistreifen den 36-jährigen Mann im Rhein feststellen können, der sich an der Kaimauer festhielt. Die Polizisten hatten ihm ein Hilfsmittel zugeworfen, um ein Abtreiben durch die Strömung zu verhindern. Der 36-Jährige konnte jedoch kurze Zeit später selbstständig wieder an Land gehen. Bis auf kleinere Schürf- und Schnittwunden blieb der betrunkene Mann unverletzt. Der Einsatz konnte daher gegen 14:30 Uhr beendet werden.

Wie sich schließlich herausstellte, befand sich der Mann zuvor am Rheinufer und ging sich vermutlich zum Abkühlen ins Wasser. Nun wird geprüft, ob die Kosten des Einsatzes dem Mann in Rechnung gestellt werden. Denn wie die Polizei mitteilt, ist das Baden im Rhein am Mainzer Rheinufer nicht erlaubt. Die erheblichen Gefahren, die mit dem Baden in natürlichen Gewässern hervorgehen, werden auch von geübten Schwimmern schnell unterschätzt.

Im Einsatz waren:

  • Berufsfeuerwehr Mainz
  • Berufsfeuerwehr Wiesbaden
  • Freiwillige Feuerwehr Budenheim
  • Rettungsdienst
  • Polizei Mainz
  • Wasserschutzpolizei