Erneut kommt es zu einer Vielzahl von betrügerischen Anrufen in Rheinland-Pfalz und in Hessen. Bei den Anrufen werden insbesondere ältere Menschen unter verschiedensten Legenden dazu aufgefordert, ihr Geld und Wertsachen an die Täter zu übergeben.


Aktuell wird durch die Täter mit dem Phänomen „Falsche Polizeibeamte“ angerufen

Die Täter geben vor, es sei in der Nachbarschaft zu Einbrüchen gekommen und versuchen so zunächst Auskünfte über Wertsachen und Bargeld der Angerufenen zu erlangen, um sich diese später unter einem Vorwand anzueignen. Auch mit der sogenannten Variante des „Schockanrufs“ melden sich momentan die Betrüger als Polizeibeamte am Telefon und behaupten, dass ein Enkel oder ein anderer naher Verwandter einen tödlichen Verkehrsunfall verursacht habe und deshalb dringend Geld für die Kaution zur Abwehr der Inhaftierung benötigt werde. Bislang habe die Angerufenen die Masche durchschaut und aufgelegt.

Die Polizei möchte an dieser Stelle nochmals ausdrücklich vor allen möglichen Arten von betrügerischen Anrufen warnen.

  • Lassen Sie sich nicht in Gespräche verwickeln
  • Beenden Sie bei verdächtigen Anrufen immer zuerst das Gespräch
  • Wählen sie dann selbstständig den Polizeinotruf 110
  • Geben Sie niemals Auskunft über Wertsachen
  • Händigen Sie NIEMALS Bargeld oder Wertsachen an Unbekannte aus