Zur Zeit warnt die Polizei Bürgerinnen und Bürger vor einer Betrugsmasche, die aktuell verstärkt auch in Südhessen vorkommt. Wie die Polizei am Dienstagmorgen (12. April 2022) mitteilt, wurden bereits mehrere Fälle zur Anzeige gebracht.


Mahnschreiben einer angeblichen Rechtsanwaltskanzlei

Betrüger verschicken aktuell Mahnschreiben einer nicht existenten Rechtsanwaltskanzlei für angebliche Gewinnspiel-Anmeldungen. Die Empfänger werden in dem Schreiben aufgefordert, mittels Lastschrift 289,50 Euro bezahlen. Grund dafür sei ein Abonnement bei „EUROJACKPOT“.

Die Polizei warnt davor, die unberechtigte Forderung zu bezahlen. Die Ermittlungen haben ergeben, dass die Anwaltskanzlei nicht existent ist.

Zudem rät die Polizei:

  • Seien sie skeptisch.
  • Gehen Sie nicht auf die Forderungen ein und überweisen Sie kein Geld!
  • Nehmen Sie keinen Kontakt mit der angeblichen Anwaltskanzlei auf und geben Sie keine persönlichen Daten preis.
  • Eine eigenständige Recherche, z.B. im Internet, nach dem Absenderunternehmen kann helfen, sich vor solchen Betrugstaten zu schützen.
  • Informieren Sie die Polizei.
  • Ob eine Person als Rechtsanwalt zugelassen ist und damit unter dieser Berufsbezeichnung auftreten darf, kann unter www.rechtsanwaltsregister.org von jedermann nachgeprüft werden.