Zu einem Verkehrsunfall mit zwei verletzten Personen kam es am Mittwochmorgen gegen 10:38 Uhr auf der Bundesstraße B271 zwischen Dintesheim und Flomborn im Kreis Alzey-Worms. Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei waren im Einsatz. BYC-News war vor Ort.


Vorfahrtmissachtung löst Unfall aus

Wie die Polizei Mainz gegenüber dieser Online-Zeitung mitteilt, kam es durch eine Vorfahrtmissachtung an der Einmündung nach Esselborn zum Zusammenstoß zwischen einem Audi SQ5 und einem VW Jetta. Der Zusammenstoß war so heftig, dass der SUV nach dem Crash in ein nahegelegenes Feld geschleudert wurde. An beiden Fahrzeugen lösten die Airbags aus. Die Unfallstelle erstreckte sich über mehrere 100 Meter.

Zwei Personen bei Unfall verletzt

Ersten Meldungen, dass eine Person in ihrem Fahrzeug eingeklemmt sei, bestätigte sich zum Glück nicht. Bei dem Unfall wurden ein 78-Jähriger aus dem Kreis Alzey schwer, ein ebenfalls aus dem Kreis Alzey 58-Jähriger mittelschwer verletzt. Beide wurden vom Rettungsdienst in umliegende Krankenhäuser verbracht. Die Bundesstraße B271 zwischen Flomborn und Dintesheim war für die Unfallaufnahme und die Rettungsarbeiten in beide Richtungen voll gesperrt. Auch der Rettungshubschrauber Christoph 5 war an der Unfallstelle im Einsatz.

Fahrbahn stark verschmutzt

Durch den Crash liefen an beiden Fahrzeugen Betriebsstoffe sowie Kühlmittel aus. Die Polizei orderte den Landesbetrieb Mobilität zur Unfallstelle, um die Fahrbahn zu reinigen. Bis zum Abschleppen der Unfallfahrzeuge und die Reinigung der Fahrbahn leitete die Polizei den Verkehr ab 11:40 Uhr einspurig an der Unfallstelle vorbei.