Am Montag kam es in Hessen auf der Autobahn A5 zwischen Alsfeld-West und Homberg zu einem schweren Unfall mit zwei Lastwagen. Ein 40-Tonnen schwerer LKW kam auf die Gegenfahrbahn und krachte frontal in einen anderen Lastwagen. Der Unfall ereignete sich gegen 18:40 Uhr.


Kontrolle über den Truck verloren

Der 59-jährige Trucker war mit seinem Silozug in Fahrtrichtung Norden unterwegs und kam aus bislang unbekannter Ursache von der Fahrbahn ab. Der schwere Lastwagen krachte durch die Betonabtrennung der Autobahn A5 und kam in den Gegenverkehr. Es kam zum Frontalcrash mit einem weiteren LKW. Durch die Wucht des Aufpralls wurde die Fahrerkabine abgerissen und meterweit weggeschleudert. Beide Trucker wurden bei dem Unfall schwerverletzt und mussten in umliegende Kliniken gebracht werden

Weil im engen Baustellenbereich der Autobahn A5 keine Rettungsgasse gebildet werden konnte, musste die Autobahn in beide Richtungen voll gesperrt werden. Die Anfahrt für die Rettungskräfte gestaltete sich daher sehr schwierig.

Wie die Feuerwehr Homberg-Ohm mitteilt

„Gemeldet wurde ein Verkehrsunfall mit LKW und eingeklemmter Person. Dies bestätigte sich vor Ort dann glücklicherweise nicht. Es waren zwar 2 LKW frontal kollidiert aber die Fahrer hatten großes Glück und konnten mit einfachen Mitteln aus ihrer misslichen Lage befreit und an den Rettungsdienst übergeben werden. Es musste lediglich die Rettungsplattform an einem der Fahrerhäuser in Stellung gebracht werden. Weitere Arbeiten waren Abstreuen der auslaufenden Betriebsstoffe, Spannungsfreiheit an den Fahrzeugen herstellen und Unterstützung der Polizei beim Zurückleiten der PKWs aus dem Stau zur nächsten Ausfahrt.“

Im Einsatz waren

  • Feuerwehr
  • Rettungsdienst
  • Notarzt
  • Polizei
  • Abschleppdienst
  • Autobahnmeisterei
  • Gutachter