Seit Oktober ist die B420 zwischen Köngernheim und Einmündung B420 / L436 in Höhe Undenheim wegen Fahrbahnerneuerung voll gesperrt. Dieser erste Bauabschnitt ist bis auf Markierungs- und Schutzplankenarbeiten fertiggestellt. Die B420 ist ab Sonntag, 21. November 2021 für den Verkehr in Richtung Hahnheim (L432) wieder für den Verkehr frei gegeben. Die genannten Restarbeiten können halbseitig unter laufendem Verkehr mit Baustellenampel durchgeführt werden. Allerdings kommt es zu einer neuen Vollsperrung.


Fahrbahnerneuerung im Kreisel

Im ab dem 21. November 2021 beginnenden zweiten Bauabschnitt wird die Fahrbahn des Kreisels B420 / K36 bei Köngernheim und ein Teilabschnitt der B420 auf einer Länge von rund 200 Meter in Richtung Nierstein bis einschließlich der Zufahrt Neugasse/B420 erneuert. Die Zufahrt von der Neugasse auf die B420 ist nicht möglich.

Aus bautechnischen Gründen kann die Fahrbahnerneuerung im Kreisel nur unter Vollsperrung ausgeführt werden. Die großräumige Umleitung erfolgt wie bisher über die A61 Richtung Anschlussstelle Mörstadt – (L425) Worms-Nord – B9 Richtung Oppenheim/Nierstein bzw. über die B9, A60, A63 und umgekehrt.

Baukosten betragen rund 1,2 Millionen Euro

Die B420 weist im Kreisel als auch zwischen Köngernheim und Undenheim Fahrbahnschäden, Unebenheiten und Risse auf. Die Fahrbahn wird insgesamt auf einer Länge von rund 2.400 Meter erneuert. Das gesamte Bauvorhaben soll bis Ende des Jahres abgeschlossen sein, bevor die Vollsperrung in Nierstein erfolgt. Die Baukosten betragen rund 1,2 Millionen Euro.

Da sich Behinderungen im Verkehrsablauf nicht vermeiden lassen, werden die Verkehrsteilnehmer um Verständnis für die notwendige Umfahrung gebeten.