Vollbrand in Mainz-Gonsenheim – Nachbarn und Feuerwehr retten Anwohner aus Flammen

Video: BYC-News.de | Meikel Dachs

13403

Am Sonntagabend kam es zu einem Großeinsatz der Feuerwehr in der Vierzehn-Nothelfer-Straße in Mainz-Gonsenheim. Dort war gegen 22:30 Uhr ein Feuer in einer Wohnung ausgebrochen. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr bekämpften mehrere Stunden die Flammen. BYC-News war in Gonsenheim vor Ort.


Flammen schlugen aus dem ersten Stock

Wie der Einsatzleiter Michael Ehresmann von der Feuerwehr Mainz gegenüber BYC-News berichtet, kam es gegen 22:45 Uhr zu einem ausgedehnten Wohnungsbrand in einem Apartmenthaus im Mainzer Stadtteil Gonsenheim. Es wurden mehrere Notrufe von Nachbarn abgesendet, die mitteilten, dass bereits meterhoch die Flammen aus dem Obergeschoss schlagen würden. Als die ersten Einsatzkräfte der Feuerwehr angekommen waren, bestätigte sich die Alarmierung. Der Brand hatte sich mittlerweile auf das Dach ausgebreitet.

Personen im Gebäude

Das gesamte Obergeschoss war mit dichtem Rauch durchzogen und es wurde von Anwohnern mitgeteilt, dass sich noch Personen im Gebäude befinden sollen. Nachbarn hatten bereits versucht, mehrere Bewohner aus den Flammen zu retten. Eine Person konnte sich nur noch mit einem Sprung aus dem ersten Obergeschoss retten. Die betroffene Person erlitt schwere Brandverletzungen durch das Feuer und weitere Verletzungen durch den Sprung aus dem ersten Stockwerk. Die Feuerwehr konnte mit mehreren Trupps unter schwerem Atemschutz und der Drehleiter insgesamt vier Personen retten, die aus den verrauchten Apartments auf das Dach des Gebäudes geflüchtet waren. Insgesamt gibt es zehn verletzte Personen, vier davon mussten in umliegende Kliniken transportiert werden.


Die Kriminalpolizei ermittelt

Die Brandursache ist bislang unklar. Die Mainzer Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen. Ob es sich um Brandstiftung oder um einen technischen Defekt handelte, kann zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht gesagt werden. Das Gebäude ist nicht mehr bewohnbar. Durch den Einsatz wurden zwei abgestellte Fahrzeuge vor dem Brandort beschädigt.

Gaffer am Einsatzort

Mehrere Schaulustige Personen kamen zum Einsatzort und stellten sich während der Rettungsmaßnahmen neben die betroffenen Personen. Die Mainzer Polizei musste mehrere Gaffer vom Einsatzort weg schicken. Der Einsatz der Feuerwehr konnte um 1:50 Uhr beendet werden. Das Gebäude wurde durch die Mainzer Polizei abgesperrt und verriegelt. Die nun obdachlosen Bewohner wurden von der Stadt Mainz vorübergehend in einem Hotel untergebracht.

Im Einsatz waren:

  • Berufsfeuerwehr Mainz Wache 1
  • Berufsfeuerwehr Mainz Wache 2
  • Freiwillige Feuerwehr Gonsenheim
  • Freiwillige Feuerwehr Drais
  • Rettungsdienste
  • Notarzt
  • Polizei Mainz
  • Ordnungsamt Mainz
  • Mainzer Netze
  • Für weitere Einsätze im Stadtgebiet wurden währenddessen die Freiwilligen Feuerwehren Bretzenheim, Marienborn und Stadt besetzt

Abonniere uns bei Facebook unter RHEIN-MAIN Nachrichten