Ein Verkehrsunfall auf der Rheinallee in Mainz-Mombach war der Grund für ein größeres Aufgebot an Polizei, Rettungsdienst und Feuerwehr am späten Mittwochabend 01. September 2021). BYC-News war vor Ort.


Hochgeschwindigkeitsunfall zwischen zwei Fahrzeugen

Gegen 22:50 Uhr gingen mehrere Notrufe bei der Mainzer Rettungsleitstelle und der Funkzentrale der Polizei ein. Gemeldet wurde ein Verkehrsunfall mit zwei Beteiligten Fahrzeugen die laut meldenden in Höhe des dortigen Mc Donalds in Fahrtrichtung Autobahn A643 ineinander gekracht seien. Gleich mehrere Streifen- und Rettungswagen machten sich auf den Weg zur Unfallstelle. 

Mehrere Verletzte

Nach Eintreffen der ersten Rettungskräfte und erster Sichtung durch den Rettungsdienst, wurden weitere Rettungswagen und ein Notarzt zur Unfallstelle alarmiert. Bei dem Unfall wurden laut aktuellen Informationen von BYC-News, eine Person schwer, zwei Personen mittelschwer und eine Person leicht verletzt. Sie wurden in umliegende Krankenhäuser in Mainz und Wiesbaden verbracht. Die Feuerwehr Mainz nahm die auslaufenden Betriebsstoffe auf und sicherte den Brandschutz an den verunfallten Fahrzeugen ab.

Unfallursache aktuell noch unklar

Wieso es zum Zusammenstoß zwischen dem dunkelblauen Opel Corsa und der schwarzen Mercedes C-Klasse kam, ist aktuell unklar. Die Polizei hat ihre Ermittlungen aufgenommen. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Während der Unfallaufnahme musste der Verkehr auf der Rheinallee kurzfristig umgeleitet werden. Die Polizei Mainz war mit drei Fahrzeugen, der Rettungsdienst mit 4 Rettungswagen, einem Notarzteinsatzfahrzeug  und die Feuerwehr Mainz mit einem Einsatzleitwagen und einem Hilfslöschfahrzeug im Einsatz.