Am Samstagmorgen (11. September 2021) gegen 8:40 Uhr kam es zu einem Verkehrsunfall auf der Bundesstraße B44 an der Luley Kreuzung in Mörfelden-Walldorf. Eine Person wurde dabei im Fahrzeug eingeklemmt.

Eine Person wurde ins Krankenhaus gebracht

An dem Unfall beteiligt waren ein Opel Movano und ein Opel Vivaro. Die beiden Fahrzeuge waren im Kreuzungsbereich zusammengestoßen. Als die Einsatzkräfte vor Ort eintrafen stellten sie fest, dass der Fahrer des Movano war in seinem Fahrzeug eingeschlossen aber ansprechbar. Nach Rücksprache mit dem Rettungsdienst entfernte die Feuerwehr die Fahrertür mit Hilfe von hydraulischen Rettungsgeräten. Anschließend konnte der Fahrer aus dem Wagen befreit werden und in ein Krankenhaus gebracht werden. Der Fahrer des Opel Vivaro konnte sich eigenständig aus den Wagen befreien.

Von der Feuerwehr wurde die Unfallstelle abgesichert und ausgelaufene Betriebsmittel wurden abgestreut. Zudem wurde der Brandschutz sichergestellt und die Batterien der Fahrzeuge abgeklemmt.

Während der Unfallaufnahme und der Aufräumarbeiten war die Kreuzung voll gesperrt. An beiden Fahrzeugen entstand erheblicher Sachschaden. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Unfallursache aufgenommen. Vor Ort im Einsatz waren die Polizei, die Feuerwehr mit fünf Fahrzeugen und 22 Einsatzkräften sowie der Rettungsdienst mit vier Fahrzeugen und ein Notarzt.