Am Mittwochnachmittag (16. Juni 2021) gegen 16:20 Uhr kam es zu einem Verkehrsunfall auf der Autobahn A61 bei Worms. Eine 33 Jahre alter Mann wurde bei dem Unfall verletzt.

Zu wenig Sicherheitsabstand gehalten

In Höhe vom Wormser Zentrum kam es zunächst zu Verkehrsbehinderungen wegen Reifenteilen auf der Fahrbahn. Ein 54 Jahre alter LKW-Fahrer bremste dort ebenso wie andere Verkehrsteilnehmer. Der 33-jährige Fahrer eines Kleintransporters hielt zu wenig Sicherheitsabstand zu dem Lastwagen vor ihm und bemerkte daher zu spät, dass dieser bremste. Der Kleintransporter krachte daher von hinten in den Lastwagen des 54-Jährigen.

Der Fahrer des Kleintransporters wurde glücklicherweise nur leicht verletzt. Allerdings wurde das Führerhaus seines Wagens komplett zerstört, sodass dieser abgeschleppt werden musste. Am Auflieger des LKW-Fahrers entstand Sachschaden am Unterfahrschutz, das Fahrzeug selbst war allerdings noch fahrbereit.

Rund 13.000 Euro Sachschaden

Für die Dauer der Unfallaufnahme musste die rechte Fahrspur der A61 und die Auffahrt Worms-Zentrum gesperrt werden, wodurch es zu einem Rückstau kam. Es kam zu einem Rückstau, der sich nach der Öffnung rasch auflöste. Den Schaden am Kleintransporter schätzt die Polizei auf etwa 10.000 Euro. Den am LKW entstandenen Schaden auf rund 3000 Euro.

Im Einsatz waren die Polizeiautobahnstation Gau-Bickelheim, die Feuerwehr Worms, das DRK Worms und der ASB Worms.