Seit mehreren Tagen tauchen im Ingelheimer Stadtteil Wackernheim immer wieder „187“ Graffiti Schmierereien auf. Die Zahlenkombination ist auf mehreren öffentlichen sowie privaten Gebäuden und Objekten aufgesprüht worden. Die Polizei Ingelheim sucht Zeugen die etwas beobachtet haben.


Sachschaden mit hohen Kosten für die Beseitigung

Es wurden in mehreren Straßen Verteilerkästen, eine Hauswand, eine Bushaltestelle, eine Betonmauer und einiges mehr mit schwarzer Farbe besprüht. Nach Informationen dieser Online-Zeitung solle es sich dabei um einen Heranwachsenden aus Wackernheim handeln, der mit einer Sprühdose offensichtlich andere aus einer Gruppe beeindrucken wollte.

Die genaue Schadenshöhe kann zum aktuellen Zeitpunkt nicht genau beziffert werden. Nach ersten Einschätzungen könnte sich dieser jedoch im oberen vierstelligen Bereich befinden. Nach Angaben des Wackernheimer Ortsvorstehers, Dieter Berg, wurden das Ordnungsamt und die Polizei bereits eingeschaltet. Zeugen wenden sich bitte an die Polizei in Ingelheim am Rhein.

Kleiner Auszug der Graffitis in Wackernheim

Was hat es mit der Zahlenkombination 187 auf sich

Die 187 ist ein Markenzeichen der populären Hamburger Hip-Hop-Gruppe die Strassenbande. Weiterhin wird die Zahlenkombination unter Jugendlichen als Drohung benutzt. Im kalifornischen Strafgesetzbuch wird für Mord der Paragraph 187 verwendet. Straßengangs in den USA haben diese Zahl aufgegriffen und benutzen sie als Drohung gegenüber verfeindeten Banden. Nachdem sie auch in Songs oder Filmen wie 187 – Eine tödliche Zahl vorkam, wird sie heute in der Jugendsprache in Deutschland gerne verwendet.