Nachrichten Mainz: Am Dienstag (21. Juni 2022) kam es zu einer Vollsperrung auf der Autobahn A60 bei Mainz-Finthen in Fahrtrichtung Frankfurt. Die Einsatzkräfte von Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei wurden gegen 16:50 Uhr zu einem Unfall mit mehreren Fahrzeugen alarmiert.


An dem Unfall beteiligt waren ein Opel, ein BMW und ein Audi

Ein 89 Jahre alter BMW Fahrer war mit seiner Ehefrau auf der A60 in Richtung Hessen unterwegs, ebenso wie ein 45 Jahre alter Opel Fahrer. Beide fuhren auf der linken Fahrspur. Zeitgleich fuhr ein 38-jähriger Audi Fahrer an der Anschlussstelle Mainz-Finthen auf die A60 auf.

Wie Zeugen gegenüber der Polizei mitteilte, sei der 38-Jährige „zu schnell“ gefahren und anschließend vom Einfädelungsstreifen direkt auf den linken Fahrstreifen gefahren. Dabei krachte er seitlich gegen den BMW und den Opel. Der BMW-Fahrer verlor daraufhin die Kontrolle über sein Fahrzeug und fuhr auf einer Länge von rund 60 Metern mehrfach gegen die Mittelleitplanke bis er zum Stehen kam.

Die Airbags im Fahrzeug lösten aus und der Fahrzeugführer wurde in seinem wagen eingeklemmt. Er musste durch die Einsatzkräfte aus seinem Fahrzeug befreit werden. Er, sowie drei weitere Personen wurden bei dem Unfall leicht verletzt.

Alle drei Fahrzeuge mussten von der Unfallstelle abgeschleppt werden. Der Verkehr staute sich bis deutlich hinter dem Autobahndreieck Mainz.

Im Einsatz waren:

  • die Berufsfeuerwehr Mainz mit zwei Einsatzfahrzeugen und Führungsfahrzeug und mit 16 Einsatzkräften
  • der Rettungsdienst mit drei Rettungswagen
  • ein Notarzt
  • die Polizei