Die Stadt Bingen nahm 2020 zum zweiten Mal an der Untersuchung „Vitale Innenstädte“ teil. Die befragten Menschen bewerteten die Attraktivität der Binger Innenstadt mit der Durchschnittsnote 2,5 – dies übersteigt den Durchschnittswert der teilnehmenden Städte vergleichbarer Größe. Gleichzeitig hat sich das Binger Ergebnis damit im Vergleich zu der Befragung 2018 um 0,2 Notenpunkte verbessert. Vor allem das allgemeine Ambiente beziehungsweise Flair in der Innenstadt wurde als besonders gut bewertet.

Befragung in 107 deutschen Innenstädten

Die bundesweite Untersuchung „Vitale Innenstädte“ wird seit 2014 alle zwei Jahre vom Institut für Handelsforschung (IFH) Köln durchgeführt. Im Herbst 2020 wurden in 107 deutschen Innenstädten zeitgleich Personen zu ihren Einkaufsgewohnheiten und der Attraktivität der Innenstadt befragt.

Die genauen Ergebnisse liegen der Abteilung Stadtplanung der Stadtverwaltung Bingen vor und werden nun vom IFH der Öffentlichkeit präsentiert. Die Hybrid-Veranstaltung findet am Mittwoch, 29. September 2021, um 19 Uhr im Großen Saal des Kulturzentrums (Freidhof 11, 55411 Bingen am Rhein) in der Binger Innenstadt statt. Auf die Präsentation folgt eine Diskussionsrunde zu den vorgestellten Erkenntnissen.

Corona-Regeln für die Präsentationsveranstaltung

Alle interessierten Personen können unter Berücksichtigung der 3-G-Regel (Geimpft, Genesen, Getestet) an der Veranstaltung teilnehmen. Zur Kontaktverfolgung wird im Vorfeld um Anmeldung per Mail an bauamt@bingen.de oder per Anruf unter 06721 184-146 mit dem Betreff „Anmeldung Präsentation Vitale Innenstädte“ gebeten mit Angabe der persönlichen Kontaktdaten (Name, Telefon, Melde- und E-Mail-Adresse). Ein gültiger 3-G-Nachweis ist spätestens am Veranstaltungstag vorzulegen. Eine spontane Teilnahme ohne vorherige Anmeldung ist vorerst nicht möglich.

Entsprechend der aktuellen Covid-Bestimmungen können ca. 30 Personen in Präsenz an der Veranstaltung teilnehmen. Alternativ wird es auch ein digitales Angebot geben, wobei der Vortrag über einen Live-Stream verfolgt werden kann. Er ist abrufbar über den Link www.bingen.de/stadtrat-live. Sollte das Präsenz-Kontingent bereits im Vorfeld ausgeschöpft sein, wird eine Warteliste angelegt.

Große Herausforderungen für alle

„Die Pandemie stellt die Binger Gewerbetreibenden und die Stadtverwaltung vor große Herausforderungen. Umso mehr freut es mich, dass unsere Innenstadt bei der Befragung dennoch so positiv abgeschnitten hat. Ich bin gespannt auf die Präsentation, die wir als Impuls für die weitere Entwicklung Bingens als attraktiven und lebendigen Ort nutzen wollen.“, kommentiert Oberbürgermeister Thomas Feser die bevorstehende Veranstaltung.