Nächstes Jahr im Mai soll in Bingen eine Tourismustagung stattfinden. Veranstalter wird die in Bingen ansässige Tourexpi GmbH sein, die als Dienstleiter für Reisebüros und Reiseveranstalter im internationalen Tourismus mit den Anbieter direkt vernetzt wird.


Oberbürgermeister Thomas Feser dazu

„Insofern verspreche ich mir von einer solchen Veranstaltung einen enormen Werbewert für unsere Stadt und Region bei den touristischen Anbieter direkt, die vielleicht zum ersten Mal bewusst in unsere schöne Stadt und an den Rhein reisen“, ist Oberbürgermeister positiv gestimmt, dass dieses Format ein sehr guter Ansatz ist, neue Zielgruppen zu erschließen.

Lust auf eine Reise nach Bingen und die Umgebung machen

Mit bis zu 1000 Teilnehmer wird gerechnet und neben zwei Tagungstagen sollen im Anschluss zwei weitere Tage mit Angeboten die Region zu entdecken, Lust auf eine Reise nach Bingen und die Umgebung machen. Darüber hinaus soll ein Hildegard von Bingen-Preis für Nachhaltigkeit im Tourismus vergeben werden, wobei in unterschiedlichen Kategorien Destinationen, Hotelketten/-verbände, Airlines, Flughäfen und Kreuzfahrtreedereien, touristische Veranstalter und Persönlichkeiten ausgezeichnet werden sollen.

Weiterer Programmpunkt soll ein weltweites Treffen von Bürgermeistern aus Partnerstädten sein. Bereits 2015 gab es den 1. Internationalen Tourismusgipfel der Partnerstädte in Mersin/Türkei, der mehr als 70 Bürgermeister zusammen führte.
„Mit der Fortführung einer solchen Zusammenkunft in Bingen setzen wir ein weiteres Zeichen für die Weltoffenheit und internationale Zusammenarbeit in Bingen und ich freue mich schon jetzt meine Kollegen/innen aus unseren Partnerstädten und darüber hinaus begrüßen zu können“, so Thomas Feser.