Am Freitagnachmittag (1. Oktober 2021) gegen 16:15 Uhr kam es zu einem Brand auf einem Feld bei Boos in der Verbandsgemeinde Rüdesheim. Dort waren über 100 Heuballen in Brand geraten. Noch immer ist ein Großaufgebot der Feuerwehren im Einsatz (Stand 19:50 Uhr)


Die Feuerwehr erhielt Unterstützung

Bei Eintreffen an der Einsatzstelle wurde festgestellt dass rund 120 Strohballen in Brand geraten waren. Mehrere Feuerwehreinheiten der Verbandsgemeinde Rüdesheim mit rund 60 Einsatzkräften konnten die Flammen zeitnah unter Kontrolle bringen und schließlich ablöschen. Hierzu mussten die Heuballen auch mit Hilfe eines Traktors auseinandergezogen werden, wobei die Feuerwehr Unterstützung von mehreren Radladern erhielt. Neben mehreren Tanklöschfahrzeugen erfolgt die Wasserversorgung auch über eine lange Wegstrecke, die von der Nahe aus verlegt wurde.

Die Polizei vermutet Brandstiftung

Aufgrund der starken Rauchentwicklung war ein Großteil der Gemeinde Boos sowie die angrenzende Bahnstrecke betroffen. Der Bahnverkehr musste kurzzeitig gestoppt werden. Der entstandene Schaden wird auf ca. 5.000 Euro geschätzt.

Nach ersten Erkenntnissen der Polizei vor Ort gehen die Ermittler aktuell von Brandstiftung aus. Wie die Feuerwehr mitteilt, wird der Einsatz noch bis in den späten Abend hinein andauern.