Samstagnachmittag (27. November 2021) mussten Rettungsdienst, Feuerwehr und Polizei gegen 15:45 Uhr zu einem Verkehrsunfall mit einem Linienbus der Mainzer Mobilität auf der Schillerstaße ausrücken. BYC-News war vor Ort.


Person wurde von Linienbus überrollt

Laut ersten Meldungen, die dieser Onlinezeitung vorliegen, war eine männliche Person mit seinem Tretroller ohne elektronischen Antrieb auf der Schillerstraße in Richtung Gaustaße unterwegs. Auf Höhe des Proviantamts kam es aus noch ungeklärter Ursache zum Zusammenstoß mit einem Linienbus der Mainzer Mobilität. Die Person stieß gegen die Windschutzscheibe des Gelenkbusses und wurde letztendlich überrollt. Der Mann mittleren Alters blieb leblos unter dem Linienbus liegen, nachdem der Busfahrer eine Vollbremsung einleitete und den Bus zum Stehen brachte.

Bus wurde angehoben um Person zu bergen

Die Berufsfeuerwehr Mainz stellte Sichtschutzwände und hob den Bus, der ein Gewicht von knapp 11 Tonnen hat, mit speziellen Hebekissen an. Anschließend wurde die männliche leblose Person unter dem Bus herausgezogen und an den Rettungsdienst übergeben. Für die Rettungs und Bergungsarbeiten wurde die Schillerstraße in beide Richtungen voll gesperrt. Der Verkehr wurde über die Große Langgasse umgeleitet.

Person verstarb noch an der Unfallstelle

Da die Vorderachse des Gelenkbusses über den Mann rollte, kam für ihn jede Hilfe zu spät. Der alarmierte Notarzt konnte nur noch den Tod des Mannes feststellen. Der 22-jährige Busfahrer erlitt bei dem Unfall einen Schock und wurde von einem Notfallseelsorger an der Unfallstelle betreut. Fahrgäste und Passanten, die den Unfall miterlebt hatten, wurden ebenfalls von Rettungskräften betreut.

Große Beeinträchtigung des ÖPNVs

Da die Haltestelle Schillerplatz von vielen Linien des Bus und Bahnverkehrs der Mainzer Mobilität aber auch der ORN angefahren wird, kommt es bis voraussichtlich 20:00 Uhr zu Verspätungen und Ausfällen im Linienverkehr. Ein Schienenersatzverkehr, sowie Umleitungen wurden eingerichtet.

Gutachter und Staatsanwaltschaft eingeschaltet

Aufgrund der unklaren Situation des Unfallherganges und das Ableben der Person, wurden die Staatsanwaltschaft Mainz und ein externer Gutachter der DEKRA eingeschaltet. Die Sperrung der Schillerstraße dauert laut Angaben der Polizei vor Ort noch bis 20:00 Uhr an. Es wird gebeten den Innenstadtbereich, um den Schillerplatz weiträumig zu umfahren. Zudem werden Zeugen, die den Unfall gesehen haben, sich bei der Polizeiinspektion 1 in der Weißliliengasse unter der 06131 / 65 41 10 zu melden.