Wie häufig kommt es vor, dass man jemanden sympathisch findet und gerne kennenlernen möchte? Wenn sich dann aber herausstellt, dass dass dieser potenzielle Partner keine Haustiere mag oder allergisch darauf reagiert, kann das frustrierend sein. Dating im Jahr 2021 war zudem alles andere als einfach und auch im neuen Jahr wird es vermutlich nicht leicht für Singles, einen Partner kennenzulernen. Für Tierhalter wird es nur noch schwieriger. Schließlich sind Partner mit Tierhaarallergie oder einer Abneigung gegen Tiere in den meisten Fällen raus.

Gleichgesinnte finden leicht gemacht

Bei den zahlreichen Singlebörsen, die es im Netz gibt, existieren glücklicherweise auch einige, die speziell auf Tierhalter ausgerichtet sind. Denn schließlich gibt es nichts Schöneres als wenn der Partner auch die Liebe zum Tier versteht und unterstützt. Es ist zudem von Vorteil, wenn man bereits vorher abklärt, dass man zum Beispiel keine Fernreisen machen möchte, weil der geliebte Hund im Urlaub immer dabei sein soll. Schließlich gehört der Vierbeiner auch mit zur Familie. Solche Themen direkt im Voraus zu klären, kann einem von Anfang an viele Enttäuschungen ersparen.

Bei gemeinsamen Spaziergängen mit dem Hund oder dem gemeinsamen Ausritt zu Pferd wird die Bindung zwischen einem Paar außerdem nochmal verstärkt. Hinzu kommt, dass sich Menschen, die ein Herz für Tiere haben, leichter näher kommen. Dabei können sowohl tolle Freundschaften aber auch die große Liebe daraus entstehen.

Der Gesprächsstoff geht nicht aus

Egal ob das Tier des Partnersuchenden aus dem Tierheim oder von einem Züchter stammt, man hat sofort gemeinsamen Gesprächsstoff. Wie alt ist das Tier, wie ist sein Charakter? Häufig haben Tierbesitzer die ein oder andere lustige Geschichte über das Haustier zu erzählen, sodass der Gesprächsstoff so schnell nicht ausgehen wird. Beim Date mit einem Gleichgesinnten ist peinliche Stille also eher unwahrscheinlich. Stattdessen kann man Geschichten austauschen, gemeinsam lachen und das Hobby rund um die tierischen Weggefährten teilen.

Fazit: Eine Anmeldung lohnt sich

Singlebörsen für Tierhalter sind auf jeden Fall eine gute Sache und eine gute Möglichkeit, ganz bewusst andere Tierliebhaber kennenzulernen. Bei über 30 Millionen Haustieren in ganz Deutschland ist die Zielgruppe in jedem Fall riesig und ebenso vielfältig. Egal ob Hund, Katze, Vogel, Pferd, Hamster, Fische oder Eidechsen – Wer nach einer guten Möglichkeit sucht, andere Tierbesitzer kennenzulernen ist auf der Plattform tierisch-verliebt.de gut aufgehoben. Und wer weiß – Vielleicht entsteht daraus eine tolle Freundschaft oder man findet die große Liebe. Eine Anmeldung lohnt sich in jedem Fall.