Am Mittwochabend (1. September 2021) ab 19:00 Uhr fand die Mitgliederversammlung der SPD Ginsheim-Gustavsburg im Kino Burglichtspiele im Stadtteil Gustavsburg statt. Dabei wurde auch der Bürgermeister-Kandidat gewählt. BYC-News war vor Ort.

Der Kandidat wurde einstimmig gewählt

Nach der Eröffnung der Versammlung hielt Thorsten Siehr seine Bewerbungsrede als Kandidat für das Amt des Bürgermeisters von Ginsheim-Gustavsburg. Im Anschluss folgten Befürworter-Reden, unter anderem von der SPD-Fraktionsvorsitzende, Melanie Wegling und Landrat Thomas Will. Im Anschluss folgte die Wahl, bei der Thorsten Siehr mit 35 Stimmen von allen 35 Stimmberechtigten einstimmig gewählt wurde.

Thorsten Siehr dazu

Im Anschluss an die Wahl erklärte er gegenüber BYC-News: „Als Kandidat nominiert worden zu sein ist ein tolles Gefühl. Es wird wahrscheinlich bis zum 26. September jetzt erstmal ruhiger ablaufen. Dann geht es los, beispielsweise mit Hausbesuchen. Das persönliche Gespräch ist für mich ein wichtiges Thema. Aber wir haben auch eine Serie vorgesehen die sich „Auf einen Kaffee mit Thorsten“ nennt. Da werde ich an verschiedenen Plätzen in Ginsheim-Gustavsburg auftauchen und die Leute dort auf eine Tasse Kaffee zum Gespräch einladen.“

„Ich will den den Fokus auf beide Stadtteile legen. In Ginsheim ist mir das Altrheinufer besonders wichtig, weil ich glaube, dass wir diesen Naherholungsort dringend brauchen. Das ist der Fokus, den ich gerne in Ginsheim setzen möchte. In Gustavsburg ist mir vor allem das Verkehrsproblem ein großes Anliegen. Wie ich es auch vorhin schon gesagt habe, ist die Sperrung der Unterführung für 7,5 Tonner mein Ziel. Das ist der zentrale Fokus in Gustavsburg. Ich glaube insgesamt müssen wir die Mobilitätswende voranbringen, damit sich etwas verändert und beispielsweise auch der zentrale Ortskern in Ginsheim entlastet wird“, erklärt der Bürgermeister-Kandidat abschließend.