Am Dienstag (26. Oktober 2021) kam es auf der Autobahn A3 am Wiesbadener Kreuz um 11:45 Uhr zu einem schweren Verkehrsunfall. Bei dem Unfall war ein Lastwagen und ein Peugeot Boxer involviert. Die A3 war mehrere Stunden gesperrt.


Aufwendige Bergungsarbeiten auf der A3

Ein Lastwagen mit Anhänger befuhr die A3 in Fahrtrichtung Köln. Der Trucker war mit seinem Gespann auf der rechten Fahrspur unterwegs als er verkehrsbedingt bis zum Stillstand abbremsen musste. Ein Peugeot-Fahrer erkannte die Situation zu spät und krachte in das Heck vom Sattelzug. Dabei wurde das Dach des Peugeot Boxers aufgerissen, so das sich die Ladung komplett auf der Fahrbahn verteilte.

Der Fahrer des Peugeot Boxers wurde mit Kopfverletzungen in ein umliegendes Krankenhaus eingeliefert. Aufgrund der komplexen Rettungsarbeiten vor Ort, musste die Hauptfahrbahn des Autobahnkreuz Wiesbaden vollgesperrt werden. Der Verkehr lief über die Parallelfahrbahn an der Unfallstelle vorbei. Es bildete sich ein ca.6-8 KM langer Rückstau.

Gegen 16:00 Uhr konnte die Fahrbahn erst wieder komplett freigegeben werden.