Die Klimaliste Deutschland gratuliert Annalena Baerbock zur Kanzlerinnenkandidatur. „Wir freuen uns, dass mit Annalena Baerbock eine starke Persönlichkeit als Kanzlerinkandidatin der Grünen ins Rennen zieht.“ so Jessica Martin vom Bündnis der Klimalisten.


„Auch im Wahlprogramm endlich Farbe bekennen“

Gleichzeitig erinnert die Klimaliste Deutschland daran, dass der aktuelle Programmentwurf der Grünen mit der Einhaltung des 1,5-Grad-Limits nicht kompatibel ist. So findet sich unter anderem das notwendige Ziel der vollständigen Klimaneutralität bis spätestens 2030 nicht im Programmentwurf.

„Nach Ernennung der Kanzlerinkandidatin müssen die Grünen nun auch im Wahlprogramm endlich Farbe bekennen. Mit dem aktuellen Entwurf der Grünen wird Deutschland die Ziele des Pariser Klimaschutzabkommens krachend verfehlen. Wer sich Klimaschutz auf die Fahnen schreibt, sollte sich auch im Wahlprogramm zu konsequentem Klimaschutz bekennen. Für echte Klimagerechtigkeit gibt es bei den Grünen noch jede Menge zu tun. Die Grünen müssen inhaltlich nachlegen“, so Sebastian Hornschild vom Bündnis der Klimalisten.

Mehr über die Klimaliste Deutschland:

Die Klimaliste Deutschland ist das Bündnis der bundesweiten Klimalisten, die für wissenschaftsbasierte Klimapolitik und zur konsequenten Einhaltung des 1,5-Grad-Limits zu Wahlen antreten. Die Klimalisten wollen die Forderungen von Wissenschaftler*innen und Aktivisti der Klimagerechtigkeitsbewegung in die Parlamente und andere demokratische Entscheidungsgremien tragen.