Zwei Camper-Enthusiasten mischen die Camper-Gemeinde auf. Im März 2022, pünktlich zum Start in die Urlaubssaison eröffnen Jana Noll und Marco Lorenz von Spotcatchers unter dem Slogan „Rent your Camper“ den ersten Standort ihres Start-up-Unternehmens im Messepark in Mainz-Hechtsheim. Ihre Absicht: allen die mal mit dem Camper auf Reisen gehen wollen, den Wunsch so leicht erfüllbar zu machen wie möglich.


Die Tür zum Abenteuer-Trip an die Sehnsuchtsorte aufstoßen

„Den Spot zu catchen und die Erfahrung vielleicht mit der wachsenden Community zu teilen, das ist das Ziel von Spotcatchers“, erklärt Noll, die nach dem eigenen Erlebnis mit einem Camper von der Idee begeistert ist. Ihre Kunden sollen indes nicht erst viele Hürden nehmen müssen, wie sie. „Wir wollen für sie die Tür zum Abenteuer-Trip an die Sehnsuchtsorte aufstoßen.“ Soll heißen: Ohne großen Verwaltungsaufwand mit unkompliziertem Buchungssystem und 60 coolen Fahrzeugen, für die der Führerschein Klasse B genügt, auf Reise gehen.

Umladen und losfahren ohne Gepäcktransport, direkt von Auto zu Auto

Jana Noll Geschäftsführerin von „Spotcatchers“ will die Camper-Community begeistern.

Vor sechs Monaten ist die heutige Geschäftsführerin von Spotcatchers selbst zu einem Roadtrip aufgebrochen. Danach wusste sie es: Spotcatchers soll das liefern, was ihr gefehlt hat: „Umladen und losfahren ohne Gepäcktransport, direkt von Auto zu Auto“. Verlässlich und erstklassig soll daher der Service werden, den sie vor ihrer Abreise hart vermisst hat. Von der Sauberkeit will sie gar nicht erst reden, zudem musste Noll für ihr eigenes Auto extra einen Parkplatz mieten und zum Schluss 30 Minuten vom Parkhaus zum Vermieter laufen.

„Der Urlaub selbst war super, die grenzenlose Freiheit, die man mit einem Camper-Mobil erlebt, ist schon faszinierend.“ Das Handling des doch etwas größeren Autos habe sie sich weit schwieriger vorgestellt, sagt sie. „Aber ein Camper ist kein Wohnmobil. Jeder kann ihn beherrschen und nach ein paar Minuten fühlt man sich total zu Hause.“

Der Entschluss zur eigenen Camper-Vermietung war schnell gefasst

Nach dem Superurlaub sprach sie mit ihrem Freund Marco Lorenz über die Erlebnisse. Zur Überraschung beider hatten sie fast zeitgleich die gleichen Erfahrungen gemacht. Auch Lorenz wollte während der Pandemie einen „Urlaub im eigenen Heim“ und auf Abstand machen und dazu einen Camper mieten. Ihr Entschluss, eine eigene Camper-Vermietung in Mainz zu eröffnen, war danach schnell gefasst.

Marco Lorenz verfügt über Jahrzehnte lange Erfahrung im Vertrieb und Marketing und hat gute Kontakte zu namhaften Fahrzeugherstellern. Die beiden Unternehmer konnten trotz der angespannten Lage auf dem Fahrzeugmarkt hochwertige Camper beschaffen. Auf die Suche nach der geeigneten Lokation half ein Tipp. Sie trafen auf den Geschäftsführer der Mainzer Messegesellschaft mbH, Karl Strack. „Er war sehr offen und interessiert an der Idee einen Standort von Spotcatchers auf dem Messepark zu eröffnen, da er selbst ein Camper-Mobil besitzt.“

Da die Akteure aus Mainz und Umgebung kommen, haben sie kurze Wege zum Standort und sind so jederzeit für ihre Kunden erreichbar. Das Office befindet sich direkt an der Zufahrt zum Messepark.