Nach 17 Monaten Bauzeit war es nun soweit: In einer Feierstunde wurde die neue Zweifeldsporthalle der „IGS An den Rheinauen“ Oppenheim offiziell eingeweiht. „Ich freue mich, in der neuen Halle zu stehen und diese als Bauherrin an Schule und Schülerschaft übergeben zu können“, so Landrätin Dorothea Schäfer. Auch Schulleiter Siegfried Käufer freute sich: „Die alte Sporthalle war mit den Jahren zu klein geworden. Mit der neuen Sporthalle können wir nun den Bedarf der Schule an sportlicher Aktivität decken.“


Nutzung von beiden Schulen

Die Baukosten für das Projekt beliefen sich auf rund 2,8 Millionen Euro. Genutzt werden soll die Halle von beiden Schulen, der IGS und der Förderschule Oppenheim. Die Tragkonstruktion der Halle wurde in Stahlbauweise gefertigt. Die Außenhaut besteht aus gedämmten Stahlsandwichpaneelen. Für den Sportboden wurde ein heller flächenelastischer Belag gewählt und die Wände mit einem textilen Prallwandbelag verkleidet. Teilen lässt sich die Halle mittels eines Trennvorhangs in zwei gleich große Teile, mit eigenen Eingängen und Fluchtwegen. Unterspannbahnen an der Hallendecke tragen zu einer guten Akustik bei. Dachlichtbänder sowie Fenster im Hallenbereich versorgen den Sportbereich mit ausreichend Licht und Luft. Lichtstreuendes Glas sorgt zudem für eine gleichmäßige und blendfreie Ausleuchtung mit Tageslicht. Die angebrachten LED-Leuchten sind ballwurfsicher abgehängt. Ausgestattet ist die Halle mit drei Geräteräumen und einem Regieraum, vier Umkleidebereichen mit Duschen und Sanitärbereich, einem Putzraum, zwei Lehrerumkleiden mit Duschmöglichkeit, einem barrierefreien WC mit Duschmöglichkeit, Sanitäranlagen für Besucher, einem Technikraum und einem Stuhllager.

10 Jahre „IGS An den Rheinauen“ Oppenheim

Die „IGS An den Rheinauen“ Oppenheim feiert in diesem Jahr zudem ihr 10-jähriges Jubiläum. Mit der Umsetzung des Schulentwicklungsplanes wurde die Schule 2011 am damaligen Standort der Realschule plus Oppenheim gegründet. Die Schule bietet ein Ganztagsangebot inklusive Mittagessen, auch für Tagesesser, und eine gymnasiale Oberstufe an. Angefangen mit 110 Schülerinnen und Schülern im Schuljahr 2011/2012, zählte die Schule im vergangenen Schuljahr bereits 882 Schülerinnen und Schüler, 24 Klassen, 14 Kurse und 97 Ganztagskinder. Knapp 200 Neuanmeldungen kamen in diesem Schuljahr hinzu.