Am Freitag (16. April 2021) ereignete sich gegen 22:00 Uhr ein schwerer Verkehrsunfall auf der Autobahn A671 in Fahrtrichtung Darmstadt bei der Anschlussstelle Mainz-Kastel. Durch den Stau geschah ein weiterer Verkehrsunfall auf der A671.


Zwei Unfälle auf der A671

Der Ursprung war ein Verkehrsunfall auf der Autobahn zwischen einem Auto und einem Lastwagen. Ein Autofahrer fuhr dem vorausfahrenden Lastwagen aus bislang unbekannter Ursache auf das Heck drauf. Durch die Wucht vom Aufprall blieb das Auto quer zur Fahrbahn stehen.

Andere Verkehrsteilnehmer mussten dadurch stark bremsen und auf dem linken Fahrstreifen anhalten. Ein Opel-Fahrer war zu diesem Zeitpunkt mit seinem Kastenwagen ebenfalls auf der A671 unterwegs und bemerkte die Situation zu spät. Er fuhr auf ein Fahrzeug auf dem linken Fahrsteifen auf. Insgesamt wurden drei Personen bei den Unfällen verletzt.

Ein Fahrzeugführer wurde schwer, zwei Fahrzeugführer wurden leicht verletzt und in umliegende Krankenhäuser eingeliefert. Fünf der sechs beteiligten Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Im Zuge der Unfallaufnahme musste die A671 in Fahrtrichtung Darmstadt für etwa zwei Stunden voll gesperrt werden. Es entstand ein Gesamtschaden in Höhe von 80.000 EUR.