Am Freitagmittag (18. Juni 2021) gegen 12:15 Uhr kam es zu einem schweren Verkehrsunfall auf der Autobahn A61 in Fahrtrichtung Ludwigshafen zwischen der Anschlussstelle Gau-Bickelheim und dem Parkplatz Menhir.

Ein Fahrzeug überschlug sich mehrfach

Ein 64 Jahre alter Autofahrer verlor aus bisher unbekannten Gründen die Kontrolle über sein Fahrzeug und pendelte in Schlangenlinien über die beiden Fahrstreifen. Der 65 Jahre alte Fahrer eines unmittelbar vorausfahrenden Pkw hatte das Geschehen über die Rückspiegel wahrgenommen und war, um Platz zu schaffen, auf den Standstreifen ausgewichen. Das außer Kontrolle geratene Fahrzeug war zwischenzeitlich mehrfach gegen die Mittelleitplanke geprallt und geriet anschließend auf den Standstreifen. Dort krachte er mit hoher Geschwindigkeit gegen den Pkw des 65-Jährigen. Dieser drehte sich mehrfach und kam in Fahrbahnmitte zum Stillstand. Der Wagen des Unfallverursachers wurde in den links der Fahrbahn verlaufenen Grünstreifen geschleudert und überschlug sich mehrfach.

Zwei Personen wurden schwer verletzt

Beide Männer wurden bei dem Unfall schwer verletzt und mussten durch Kräfte der Feuerwehr Gensingen aus ihren Fahrzeugen befreit werden. Nach einer ersten medizinischen Versorgung vor Ort wurden die beiden Personen in umliegenden Krankenhäuser verbracht.

Der Gesamtschaden an den Fahrzeugen wird auf etwa 35.000 Euro geschätzt. Hinzu kommen noch Schäden an den Leitplanken.

Für die Rettungs- und Bergungsarbeiten, sowie der Landung eines Rettungshubschraubers, musste die A61 für rund 90 Minuten voll und für weitere 45 Minuten halbseitig gesperrt werden. Trotz einer eingerichteten Ableitung staute sich der Verkehr bis auf etwa 10 Kilometer zurück.