Stadtverwaltung Bad Kreuznach: Heimische Sträucher bieten Insekten Nektar und Blütenpollen. Sie sind Futterpflanzen für viele Schmetterlingsarten und bei Vögeln begehrt, die darin Nistplätze finden. Ideale Pflanzen also, um die Artenvielfalt zu fördern.


In einem gemeinsamen Projekt der Stadtverwaltung, der IGS Sophie Sondhelm und des NABU Bad Kreuznach und Umgebung wurde jetzt eine Wildkräuterhecke im Bürgerpark angelegt.

Sieben Schülerinnen und Schüler der Umwelt-AG packten mit an, um die Hecken in einem neu angelegten Beet zu pflanzen – unterstützt von ihrem Lehrer Matthias Jung, Mitgliedern des NABU Bad Kreuznach und Mitarbeitern der Stadtverwaltung. „Wir haben uns sehr gefreut, dass wir das Projekt verwirklichen können. Das Kollegium ist auch sehr gespannt und wünscht sich eine ähnliche Hecke an unserer Schule“, berichtet Jung, der den Pflanztermin im Bürgerpark als Exkursion der AG angemeldet hatte.

Um den Jugendlichen die Arbeit zu erleichtern, hatte der städtische Bauhof im Vorfeld die Grasnarbe abgeschält und den Boden gefräst. Am Pflanztag mussten dann die Löcher gegraben, die Erde mit Dünger gemischt und die Pflanzen eingesetzt werden. Danach planierten die fleißigen Helferinnen und Helfer die Fläche mit dem Rechen, deckten das Beet mit Rindenmulch ab und wässerten es abschließend gründlich.

Am Ende standen acht Strauch- und Baumarten entlang des Wegs im Bürgerpark – Dreilappiger Ahorn, Gemeine Felsenbirne, Kornelkirsche, Weißdorn, Sanddorn, verschiedene Wildrosenarten, Wolliger Schneeball und Niedrige Purpur-Weide – alle insektenfreundlich und beliebte Nahrungsquellen für Vögel, die sich an den Beeren gütlich tun. „Einige davon blühen auch sehr schön. Im Frühjahr wird es schon die ersten Blüten geben“, weiß Rainer Michalski vom NABU Bad Kreuznach. Die Pflanzen wurden von der Stadtverwaltung besorgt. Die Rechnung in Höhe von 622 Euro übernimmt der Rotary Club Bad Kreuznach, der die Umweltaktion gerne unterstützt.

Oberbürgermeisterin Dr. Heike Kaster-Meurer

„Das ist ein sehr schönes Projekt für die Begrünung unseres Bürgerparks. Ich freue mich immer besonders, wenn sich junge Menschen für den Umweltschutz engagieren und hoffe auf weitere ähnliche Aktionen in unserer Stadt“, sagt Dr. Heike Kaster-Meurer. Man brauche Rückenwind von ehrenamtlich Engagierten, um das Umweltbewusstsein in der Gesellschaft zu stärken. Die Oberbürgermeisterin bedankt sich herzlich bei der IGS Sophie Sondhelm, den Rotariern, dem NABU Bad Kreuznach und den städtischen Mitarbeitern für die Unterstützung und Ausführung des Projekts.

Die Stadtverwaltung wird sich um die Pflege und die Wässerung des neuen Beetes kümmern. Auch die Umwelt-AG der IGS möchte das Projekt weiter begleiten.