Laurent Daniels kennen Millionen Zuschauer als schwulen DJ Philip Krüger aus „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“, wo er bis 2000 vor der Kamera stand. Danach spielte er seine Rolle in dem Spin-Off „Großstadtträume“ (RTL) weiter. Nun taucht der Mainzer Schauspieler als skrupelloser Gentleman-Gangster Terry Roberts bei „Unter uns“ auf. Ein Besuch mit dramatischen Folgen für Monika Huber (Isabel Vollmer)…

Laurent Daniels freut sich auf die Rolle des Bösewichts

Nachdem erst Monikas Ex-Verlobter Danny Oschmann (Björn Landberg) aus Las Vegas unverhofft vor Monikas Tür steht, folgt nun die zweite böse Überraschung: Terry Roberts, ein ehemaliger Verbündeter von Danny, mit dem auch Moni vor langer Zeit in kriminelle Machenschaften verwickelt war, kreuzt plötzlich in Köln auf. Und seine Absichten sind keine guten! Er entführt Monika, um das Geld, das ihm von damals noch zusteht, in Form von wertvollem Schmuck zu erpressen, der noch in Dannys Besitz ist. Doch Jakob Huber (Alexander Milo) und Danny, die beide um die Gunst von Moni buhlen, schmieden einen riskanten Rettungsplan. Es kommt zum Showdown am Übergabeort – mit dramatischen Folgen für alle Beteiligten!

Laurent Daniels sagt dazu: „Terry will vor allem Geld, beziehungsweise in diesem konkreten Fall den gestohlenen Schmuck. Das Ganze ist eine total verfahrene Geschichte, die vor Jahren in Las Vegas begonnen hat, wo ich mit Monika und Danny ein räuberisches Trio gebildet habe. Jetzt bin ich zurück und will mein Geld. Der größte Unterschied zwischen Terry und mir ist, dass ich es mir nicht antun würde, an einem warmen Tag wie diesem, mit Anzug meiner räuberischen Profession nachzugehen. Ich würde mich wahrscheinlich etwas entspannter kleiden.“ (lacht)

Laurent Daniels wurde 1963 als Laurent Peter Holzamer in Mainz geboren und ist der Enkel des ehemaligen ZDF-Intendanten Karl Holzamer. Er studierte bis 1984 Schauspiel am Mozarteum in Salzburg. Gemeinsam mit David Wilms war er Moderator des Magazins „Andersrum“ (FAB) und stieg 1997 bei „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ (RTL) ein. Es folgten viele Rollen in TV-Produktionen sowie auf Theaterbühnen, auch im Film „Plan B: Scheiß auf Plan A“ sorgte er für Furore im Kino. 2020 spielte er die Rolle des Vincent in dem als bester deutschsprachiger Kurzfilm ausgezeichneten Film „Ein letzter Auftrag“.