Innenminister Roger Lewentz hat mitgeteilt, dass die Stadt Alzey zwei Bescheide aus dem Förderprogramm für die Feuerwehr in Gesamthöhe von 391.000 Euro erhält. Gefördert werden ein neues Hilfeleistungs-Löschgruppenfahrzeug 20 (HLF 20) und eine Drehleiter (DLA (K) 23/12).


Gute Arbeit der Feuerwehr in Alzey weiterführen

„In den vergangenen Monaten haben wir erlebt, wie wichtig und wertvoll die Arbeit des Brand- und Katastrophenschutzes ist. Es ist wichtig, dass die Feuerwehren in Rheinland-Pfalz gut und modern ausgestattet sind. Mit den beiden neuen Fahrzeugen soll die gute Arbeit der Feuerwehr in Alzey weitergeführt werden“, so Minister Lewentz.

Das Hilfeleistungs-Löschgruppenfahrzeug 20 verfügt über einen 2000 Liter fassenden Löschwassertank sowie 120 Liter Schaummittel und 12 kg Löschpulver. Pro Minute kann die Feuerlöschkreiselpumpe bis zu 2.000 Liter Wasser fördern. Die vollautomatische Drehleiter ist ein besonders wertvolles Einsatzmittel, denn sie ermöglicht beispielsweise Rettungen aus bis zu 23 Metern Höhe.

Nachdem das Land die Feuerwehren in einer ersten Förderrunde im Februar 2021 mit acht Millionen Euro unterstützen konnte, stellt Innenminister Roger Lewentz in einer zweiten Herbst-/Winterförderrunde einen Bewilligungsrahmen von weiteren 4,9 Millionen Euro für kommunale Bau- und Beschaffungsmaßnahmen der Feuerwehren zur Verfügung.

Insgesamt neun Neu-, Um- und Erweiterungsbaumaßnahmen

„Das zur Verfügung gestellte Budget soll genutzt werden, um landesweit insgesamt neun Neu-, Um- und Erweiterungsbaumaßnahmen an Feuerwehrhäusern sowie 76 Beschaffungen von Feuerwehreinsatzfahrzeugen und Sonderfahrzeugen, wie zum Beispiel Logistikfahrzeugen, die nicht der Brandschutzbekämpfung dienen, zu fördern“, teilte der Minister mit.

In den letzten zehn Jahren hat das Land neben der Beschaffung von Feuerwehreinsatzfahrzeugen insbesondere den Bau von Feuerwehrhäusern und Feuerwachen gefördert.