Innenminister Roger Lewentz hat den neuen Kommandanten der Fregatte „Rheinland-Pfalz“, Fregattenkapitän Stefan Rappelt, zum Antrittsbesuch empfangen. Die „Rheinland-Pfalz“, ein Schiff der Klasse F125 der Deutschen Marine, wird in den kommenden Monaten unter dem Kommando von Rappelt fahren.


Der Innenminister von Rheinland-Pfalz

„Seit vielen Jahren besteht eine freundschaftliche Beziehung zwischen dem Land Rheinland-Pfalz und den Angehörigen der Fregatte, der unser Land ihren Namen leiht. Diese guten und engen Beziehungen wollen wir auch unter dem neuen Kommando von Fregattenkapitän Stefan Rappelt weiterhin pflegen. Ich freue mich deshalb, den neuen Kommandanten der ‚Rheinland-Pfalz‘ hier in Mainz zu begrüßen. Im Namen der Landesregierung wünsche ich ihm und seiner Besatzung von über 120 Soldatinnen und Soldaten alles Gute für die anstehenden Aufgaben“.

Im Rahmen des „Mehrbesatzungskonzeptes“ für die Fregatten der Klasse F 125 ging im Oktober letzten Jahres die Besatzung ECHO (Erstbesatzung) von Bord und übergab das Schiff an die Besatzung CHARLIE unter dem Kommando von Fregattenkapitän Stefan Rappelt.

Die „Baden-Württemberg-Klasse“ (F125), zu der auch die „Rheinland-Pfalz“ gehört, ist eine neue Fregatten-Klasse der deutschen Marine. Die vier Schiffe werden die ehemals acht Schiffe der „Bremen-Klasse“ (F122) ersetzen. Die Schiffsklasse stellt mit einem neuen Konzept erweiterte Fähigkeiten zur Verfügung. So wird sie wesentlich länger im Einsatzgebiet bleiben können sowie mit einem größeren Geschütz und den eingeschifften Spezialkräften auch Unterstützung für landseitige Kampf- oder Stabilisierungseinsätze ermöglichen.