Betrachtet man einmal die hessische und die rheinland-pfälzische Landeshauptstadt, fällt eines besonders auf. Mit dem Auto trennen die beiden Städte gerade einmal zehn Minuten. Wiesbaden, als hessische Landeshauptstadt und Mainz, als Landeshauptstadt Rheinland-Pfalz sind sogar durch eine Brücke miteinander verbunden. Doch wo lohnt sich ein Urlaub wirklich und welche Highlights halten die beiden Städte bereit?

Mainz als Studentenstadt extrem beliebt

Wer jung ist und feiern möchte, findet in Mainz die perfekten Locations dazu. Die freundliche Studentenstadt ist bei den jungen Menschen äußerst beliebt und gilt insbesondere als Studentenstadt, da die Gutenberg-Universität hier beheimatet ist. Doch auch für ältere Semester ist ein Urlaub im hübschen Mainz immer lohnend, denn es gibt viel zu entdecken. Hier finden Sie eine große Menge von Ferienhäusern in Rheinland-Pfalz, können den Dom besuchen und sich von der Fröhlichkeit der Jugend anstecken lassen.

Besonders bekannt ist Mainz durch seine Gastfreundlichkeit und ist hier sogar den benachbarten Wiesbadenern deutlich überlegen. Als Tourist sollten Sie wissen, dass die Nachbarn eine liebevolle Feindschaft hegen. Doch aus dem Duell: Mainzer gegen Wiesbadener ist längst ein charmantes Scharmützel geworden. Man schätzt einander und man unterstützt einander, würde das nur niemals offen zugeben.

Wiesbaden mit kulturellen Angeboten

In Wiesbaden ist in Sachen Party eher wenig los. Kein Wunder also, dass die jungen Wiesbadener die Nachbarstadt zum Feiern aufsuchen. Kulturell allerdings kann Wiesbaden durchaus punkten. Ein traditionelles Highlight ist die Nerobergbahn, Deutschlands letzte mit Wasserdampf betriebene Bahn, die auf den beschaulichen Hausberg führt. Touristen und Einheimische finden hier zusammen, um den Neroberg zu besuchen. Dort oben lockt nicht nur ein Freilufttheater, sondern auch eine Gastronomie, die zu den besten Locations in der ganzen Stadt gehört. Wiesbaden ist die ideale Stadt für Paare, die gemeinsam Zeit verbringen möchten. Unternehmungen können sogar die Beziehung retten, daher raus aus der Wohnung und rein in den Urlaub!

Bekannt und beliebt ist die Kurstadt Wiesbaden nicht zuletzt durch ihre heißen Quellen. Der Kochbrunnen, der fußläufig in der Innenstadt liegt, ist faszinierend und liefert heißes Quellwasser, dem ein heilender Effekt nachgesagt wird. Wann immer die Stadt den Brunnen reinigt, pilgern hunderte Menschen dort hin, um ein Stück Gestein mitzunehmen, welches zum Haare färben, als Dekoration oder zu anderen Zwecken verwendet wird.

Legendär ist auch die Spielbank Wiesbadens, die direkt am freundlichen Kurhaus gelegen ist. Wer hier zum Spielen einkehrt, findet sich in einem beeindruckenden Ambiente wieder und kann sich bei Roulette und Poker vergnügen. Auch hier wird gastronomisch einiges geboten, so dass der kulinarische Heißhunger problemlos versorgt werden kann.

Fazit: Nicht Versus, sondern parallel

Die Frage, ob der Urlaub in Wiesbaden oder Mainz genossen werden soll, ist überflüssig. Die Frage ist nur, welchen Teil des Urlaubs verleben Sie in welcher Stadt? Denn beide Städte lohnen sich als Reiseziel und sollten unbedingt auf der Agenda der nächsten Deutschlandreisen stehen. Und durch die nahe Lage kann man hier problemlos hin und her pendeln und sich von beiden Städten das beste anschauen. Noch ein Vorteil: Unmittelbar in der Nähe der beiden Städte findet sich der Rheingau, der mit kleinen Ortschaften wie Eltville und Rüdesheim absolut sehenswert ist. Rüdesheim gilt als die Heimat der legendären Asbach-Pralinen, die Fabrik wird bis heute dort betrieben und ist unmittelbar am Bahnhof gelegen.