In den vergangenen Tagen sollen nach Informationen von BYC-News penetrante Bettler in Mainz-Finthen, Laubenheim, Wackernheim und Sörgenloch unterwegs gewesen sein. Am Freitag (8. Juli 2022) waren sie in der Ortsgemeinde Sörgenloch unterwegs. Das bestätigte die Polizei Mainz auf Anfrage von BYC-News.


Zwei Meldungen gingen bei der Polizei ein

Wie ein Sprecher der Polizei mitteilte, gingen bei der Polizei gegen 11:30 Uhr und gegen 12:30 Uhr Anrufe ein. Gemeldet wurden zwei Personen, die in Sörgenloch in den Straßen “Im Selztal” und “Oppenheimer Straße” an Haustüren klingelten und sich im weiteren Verlauf auch frech und aggressiv gegenüber den Bürgern verhielten. Beamte der Polizei Mainz machten sich daraufhin auf den Weg nach Sörgenloch und suchten die gemeldeten Bereiche nach den Bettlern ab, konnten diese allerdings nicht mehr antreffen.

“Es kommt immer mal wieder vor, dass solche Bettler unterwegs sind. Meist fragen sie dann an den Haustüren nach Geld oder Kleidung. Häufig wird den Bewohnern auch angeboten, beispielsweise die Regenrinne zu reinigen oder die Einfahrt zu betonieren für völlig überteuerte Preise. Häufig sind die Bettler dann auch sehr fordernd, werden frech und aggressiv”

Der Polizeisprecher rät: “Man sollte auf die Forderungen der Bettler nicht eingehen. Vor allem sollte man sie nicht auf das Grundstück oder sogar ins Haus lassen. Im besten Fall macht man die Tür gar nicht erst auf und lässt sich nicht in ein Gespräch verwickeln”