Im Laufe der letzten Tages erhielten erneut mehrere Bürgerinnen und Bürger aus dem Rheingau-Taunus-Kreis betrügerische Anrufe und Nachrichten, die allesamt dasselbe Ziel hatten, nämlich an das Geld der Angerufenen zu gelangen. Eine Frau und ein Mann aus Geisenheim erhielten jeweils einen ähnlichen Anruf.


Betrüger geben sich als Angehörige aus

Das Gegenüber am Telefon gab sich als nahe Angehörige aus und schilderte von einem schweren Unfall. Man solle die angebliche Verwandte mit einer Geldüberweisung unterstützen, andernfalls warte eine Gefängnisstrafe auf sie. In beiden Fällen wurde kein Geld überwiesen. Eine Walluferin erhielt einen ganz anderen Anruf. Hier wurde ihr von einer unbekannten Frau mitgeteilt, sie habe eine hohe Geldsumme gewonnen. Die Tatsache, dass sie bei keinem entsprechenden Gewinnspiel teilgenommen hatte und dass die Unbekannte als Gegenleistung für den Erhalt des Gewinnes eine vierstellige Geldsumme verlangte, machte die Rheingauerin stutzig und das Gespräch wurde beendet. Auch eine Dame aus Niedernhausen wurde von Betrügern kontaktiert, diesmal über einen Messengerdienst. Hierbei gaben sich die Täter über eine unbekannte Nummer als Tochter der Niedernhausenerin aus und baten um finanzielle Unterstützung per Überweisung. Auch hier kam es zu keiner Überweisung, sodass in allen bekannt gewordenen Fällen kein finanzieller Schaden eintrat.

Gerade die Angst, Gutgläubigkeit und Hilfsbereitschaft älterer Menschen wird hier auf äußerst niederträchtige Art und Weise ausgenutzt

Die Polizei appelliert daher an die Bevölkerung, bei solchen Anrufen und Textnachrichten äußerst sensibel zu reagieren und sich nicht zu übereilten Geldübergaben überreden zu lassen. Im Zweifelsfall sollte die Polizei unter der 110 verständigt werden. Darüber hinaus wird in den meisten Fällen eine Rückversicherung bei den tatsächlichen Verwandten, Freunden oder Arbeitskollegen Klarheit bringen. Jüngeren Menschen empfiehlt die Polizei, sich mit ihren Eltern und Großeltern über diese perfiden Taten auszutauschen und damit für die notwendige Sensibilität zu sorgen. In jedem Fall können Sie sich sicher sein, dass die Polizei am Telefon niemals Ihre Vermögenswerte erfragen oder Geld bei Ihnen Zuhause abholen wird.

Seien Sie ebenso bei angeblichen Gewinnversprechen äußerst aufmerksam und sensibel. Immer wieder versuchen Betrüger mit dieser Masche an Geld zu gelangen. Es kann jeden als Opfer erwischen; leider ist die Versuchung auf einen großen Gewinn sehr groß. Schnell hat man sich auf die Spielchen der gewissenlosen Abzocker eingelassen. Bearbeitungsgebühr überweisen, Bargeld an der Haustür übergeben, Gutscheincodes telefonisch übermitteln; alles Maschen, um Sie um Ihr Erspartes zu bringen. Lassen Sie sich darauf niemals ein. Für einen Gewinn muss man nichts bezahlen!