Am Donnerstag (2. Dezember 2021) ereignete sich in den Morgenstunden gegen 7:45 Uhr ein schwerer Verkehrsunfall auf der Landstraße L401 zwischen Wörrstadt und Ensheim, an der Kreuzung zu Spiesheim. Ein Kleinwagen und ein SUV (Sports Utility Vehicles) stießen frontal zusammen. Bei dem Unfall wurden zwei Personen mittelschwer verletzt. Der Rettungshubschrauber Christoph 77 aus Mainz war im Einsatz.


Bei Abbiegevorgang Vorfahrt missachtet

Laut Polizeibericht missachtete der 21-jährige Fahrzeugführer des Mitsubishi SUV aus Wonsheim beim Abbiegevorgang in Richtung Spiesheim, die Vorfahrt des entgegenkommenden 52-jährigen Fordfahrers aus Eppelsheim. Es kam im Kreuzungsbereich der L401 zum Frontalcrash zwischen dem grauen Mitsubshi ASX und dem dunkelblauen Ford Fiesta. Die Wucht des Zusammenstoßes war so groß, dass beide Fahrzeuge von der Fahrbahn in ein angrenzendes Feldstück schleuderten. Die Fahrer konnten selbstständig ihr Fahrzeug verlassen, wurden von Rettungskräften neben ihren Fahrzeugen vorgefunden.

Rettungshubschrauber Christoph 77 aus Mainz im Einsatz

Beide Fahrer wurden mittelschwer verletzt und wurden vom alarmierten Rettungsdienst medizinisch versorgt. Auch ein Notarzt aus Mainz wurde durch den Rettungshubschrauber Christoph 77 eingeflogen. Nach erster Sichtung durch den Notarzt wurden beide Fahrzeugführer mit Rettungswagen in Krankenhäuser nach Mainz und Bad-Kreuznach transportiert.

Feuerwehren der VG Wörrstadt im Einsatz

Bei dem Unfall waren die Freiwilligen Feuerwehren aus Wörrstadt, Ensheim und Spiesheim im Einsatz. Diese sperrte für die Rettungsmaßnahmen und Unfallaufnahme die Landstraße in beide Richtungen, stellte den Brandschutz an den verunfallten Fahrzeugen  sicher und nahm die auslaufenden Betriebsstoffe auf. Zudem wurde die Fahrbahn, die durch den Unfall stark mit Matsch verschmutzt wurde, durch die Freiwilligen Feuerwehren gereinigt. Der Regelrettungsdienst aus Alzey und Wörrstadt war mit zwei Rettungswagen im Einsatz. Die Polizei der Polizeiinspektion Alzey und Wörrstadt mit zwei Fahrzeugen.

Totalschaden an beiden PKW

Bei beiden PKWs lösten die Airbags aus. Beide Fahrzeuge waren nach dem Unfall nicht mehr fahrbereit und mussten durch einen Abschleppdienst abgeschleppt werden. Am Mitsubishi sowie am Ford entstand laut Polizeibericht ein wirtschaftlicher Totalschaden.